Zwei Verletzte

Großbrand in Mehrfamilienhaus: Flammen zerstören zwei Wohnungen

+
Ein Feuer in Hockenheim zerstört zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus.

Hockenheim - Rund 30 Minuten braucht die Feuerwehr, um einen Brand in der Zähringer Straße zu löschen. Trotzdem zerstören die gewaltigen Flammen zwei Wohnungen.

Mitten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (25./26. Juli) bricht in einem Haus in der Zähringer Straße in Hockenheim ein Feuer aus. Als die Feuerwehr gegen 2:15 Uhr eintrifft, schlagen bereits Flammen aus der Erdgeschosswohnung im Mehrfamilienhaus und drohen auch auf die Wohnung im Obergeschoss überzugreifen.

Die Feuerwehr Hockenheim hat den Brand zwar schnell unter Kontrolle und nach circa 30 Minuten bereits gelöscht, jedoch entsteht ein riesiger Sachschaden von rund 150.000 Euro. Die Wohnungen im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss bleiben nach dem Brand vorerst unbewohnbar. 

Hockenheim: Brand zerstört zwei Wohnungen – Ursache unklar

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, werden zwei Menschen bei dem Brand in Hockenheim verletzt: Eine 78-jährige Frau und ein 39-jähriger Mann müssen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nach ersten Informationen wird die Rentnerin schwer und der Mann leicht verletzt.

Ein Feuer in Hockenheim zerstört zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus.

Allerdings bleibt die Frage offen, warum es in der Wohnung in der Zähringer Straße gebrannt hat – wie auch bei einem Brand kürzlich in Mannheim. Die Polizei übernimmt die Ermittlungen, um herauszufinden, wie es zu dem Brand in Hockenheim gekommen ist.

In Mannheim muss Anfang Juli nach einem Brand ein komplettes Hochhaus evakuiert werden. Rund 550 Menschen sind davon betroffen. Später stellt sich heraus, dass eine Dummheit das Feuer verursacht hat.

In Ludwigshafen kommt es zu einem Brand in der Heinigstraße. Die Feuerwehr rettet 21 Personen – aus einer Wohnung!

jab/pol/pri

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare