Kontrolle auf A6

Polizisten finden 400 Gramm Koks im Auto – mutmaßlicher Dealer in Haft!

+
Auf der A6 wird ein mutmaßlicher Drogendealer geschnappt. (Symbolfoto)

Hockenheim/A6 - Der Polizei geht am Dienstag (10. Juli) ein mutmaßlicher Drogendealer ins Netz! Seine Nervosität wird ihm zum Verhängnis:

Dieser wird gegen 10:45 Uhr an der Raststätte Hockenheim-West auf der A6 kontrolliert und verstrickt sich im Gespräch immer mehr in Widersprüche und wird immer nervöser!

Die Beamten durchsuchen daraufhin sein Auto und finden knapp 400 Gramm eines Kokaingemischs in der Verkleidung des Autos! Er wird vorläufig festgenommen.

Fluchtgefahr

Das Amtsgericht Mannheim erlässt auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Mittwoch (11. Juli) Haftbefehl wegen des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge aufgrund von bestehender Flucht- und Verdunkelungsgefahr gegen den 46-jährigen Niederländer. 

Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht sich die Drogen beschafft zu haben, um damit zu handeln. Durch den Verkauf habe er sich eine Einnahmequelle von einigem Umfang und Dauer verschaffen und dadurch seinen Lebensunterhalt finanzieren wollen, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der Niederländer kommt ins Gefängnis. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizei Heidelberg dauern an.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare