Feuerwehr überwacht Brandherd

Rauch auf der A61: Polizei nimmt Löschen selbst in die Hand

+
Die Polizei nimmt das Löschen selbst in die Hand. (Symbolbild)

Hockenheim - Die Sicht auf der A61 ist behindert. Dicke Rauchwolken fliegen über die Fahrbahn. Die Verkehrsteilnehmer sind irritiert. Irgendetwas ist im Busch:

Bereits vor wenigen Tagen hat sich in Heidelberg ein großflächiger Brand ereignet, für den über 30 Einsatzkräfte ausgerückt sind.

Fotos: Feuer auf Feld nahe der Wild-Werke

Am Montagabend (2. Juli), etwa um 19:20 Uhr, meldet man der Polizei eine Sichtbehinderung durch Rauchentwicklung entlang der A61 nahe der Gemeinde Hockenheim. 

Vor Ort stellen die Beamten einen Flächenbrand fest, den das Verkehrskommissariats Walldorf mit dem dienstlichen Feuerlöscher eindämmen kann. 

Die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim wird zudem alarmiert, die mit insgesamt elf Mann anrückt und die Brandstelle überwacht.

pol/gs

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Chihuahua-Hündin von Auto überrollt: Zeugin sieht wie Fahrer weiterfährt!

Chihuahua-Hündin von Auto überrollt: Zeugin sieht wie Fahrer weiterfährt!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.