Mehrere Anzeigen für Golf-Fahrer

‚PS-Rambo‘ (28) nötigt und beleidigt Zivilpolizisten auf A6!

+
(Symbolfoto)

Hockenheim – Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Weil ein Raser (28) auf der A6 fast einen Unfall provoziert, hagelt es jetzt Anzeigen. Denn der andere Wagen ist eine Zivilstreife...

Einen ganzen ‚Blumenstrauß‘ an Strafverfahren hat sich ein 28-Jähriger am Donnerstagmorgen eingehandelt...

Der Golf-Fahrer kurz nach 8 Uhr unterwegs auf der A6 in Richtung Mannheim. Weil er es offensichtlich ein bisschen (zu) eilig hat, nähert er sich einem Mercedes mit ordentlich Karacho und gibt dessen Fahrer permanent Lichthupen, als er ihm schon fast im Heck sitzt.

Was der Drängler nicht weiß: Der Benz ist ein Zivilfahrzeug der Polizei!

Nachdem er den Polizisten auch noch den ‚Scheibenwischer‘ zeigt, überholt er den Mercedes verbotswidrig rechts – inklusive ‚freundlichem Gruß‘ mit ausgestreckten Mittelfinger.  

Als er mit Vollgas davonbraust, nehmen die Ordnungshüter die Verfolgung auf. Weil der Raser inzwischen auf der linken Spur fährt, will sich der Polizist mit seinem Wagen rechts neben ihm positionieren. Doch der ‚PS-Rambo‘ zieht einfach nach rechts rüber und bremst stark ab. Nur eine beherzte Vollbremsung verhindert den Crash!

Der Golf steuert zurück auf die linke Spur und gibt ‚Stoff‘, wird jedoch schnell wieder eingeholt. Als er den Mercedes-Insassen erneut den ‚Stinkefinger‘ zeigt, winkt der Zivilbeamte mit seiner Polizei-Kelle zurück. Bei der anschließenden Kontrolle gibt der 28-Jährige an, dass er es so eilig habe, weil er „spät dran“ sei.

Logische Konsequenz: Gegen den Mann wird jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung und Beleidigung ermittelt.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Kommentare