Strecke Hockenheim-Waghäusel

Schon wieder! Brandstiftung an Bahngleisen in Nordbaden

+
(Symbolfoto)

Hockenheim/Waghäusel – Da spielt ein ‚Irrer‘ mit dem Feuer – und dem Leben vieler unschuldiger Bahn-Reisenden... Denn ‚Feuerteufel‘ hat wieder zugeschlagen. Wo er diesmal zündelte:

Schon wieder brennt es an den Bahngleisen in Nordbaden...

Nachdem zuletzt am 28. und 29. Dezember 2016 zwischen Mannheim und Karlsruhe (Graben-Neudorf, Walldorf-Wiesloch, Bruchsal-Untergrombach und beim Schlachthof Bruchsal) Kabelleitungen angezündet wurden (WIR BERICHTETEN), sind am Montag unter anderem bei Altlußheim die Strecke Hockenheim-Waghäusel sowie Wörth-Germersheim (bei Jockgrim) dran.

Somit beschäftigen inklusive dem im pfälzischen Lingenfels schon sieben Fälle allein in diesen wenigen Wochen die Polizei: „In allen Fällen gibt es Spuren von Brandstiftung. Das ist kein Dummejungenstreich“, mahnt Polizei-Sprecher Florian Herr

Ein Zusammenhang der Fälle liegt auf der Hand. Auffällig ist die immer gleiche Vorgehensweise des ‚Feuerteufels‘: Der Kabelschacht wird geöffnet, die Leitungen mit Brandbeschleuniger übergossen und schließlich angezündet.

Aufgrund der aufwendigen und mehrstündigen Reparaturmaßnahmen waren insgesamt rund 40 ICs und ICEs betroffen, verspäteten sich – im Nahverkehr dagegen ‚nur‘ etwa eine handvoll Bahnen. 

Die Taten seien zwar „nicht geeignet, Menschenleben zu gefährden“, jedoch seien zahlreiche Reisende und Pendl durch Zugausfälle betroffen. Die Feuer konnten jedes Mal glücklicherweise schnell gelöscht werden. 

Um den oder die Täter möglichst schnell zu schnappen, um Schlimmeres zu verhindern, setzt die Polizei sogar einen Hubschrauber ein.

Eine Spur haben die Ermittler bislang leider noch noch nicht. Der Sachschaden dürfte schon jetzt im sechsstelligen Bereich liegen.

>>> Bahnstrecken in Brand gesetzt – Polizei ermittelt!

dpa/pek

Quelle: Mannheim24

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Kommentare