Junge Frau mit Kopfschuss getötet

Mordfall Lea S. (†22): Termin der Trauerfeier bekannt – „Keine Worte für das, was passiert ist“

+
Lea S. (†22) aus Hofheim wurde durch einen Kopfschuss getötet.

Hofheim - Lea S. (†22) wird durch einen Kopfschuss auf einem Reiterhof ermordet. Unter Verdacht steht ihr Ex-Freund, der mittlerweile in Haft ist. Aktuelle Infos im News-Ticker:

  • Am 20. August wird Lea S. (†22) in Hofheim mit einem Kopfschuss getötet
  • Ihr Ex-Freund ist Hauptverdächtiger und sitzt in U-Haft
  • Er schweigt zu dem Mord
  • Auf seinem Grundstück ist eine Schusswaffe gefunden worden

Am 20. August wird Lea S. (†22) in Hofheim durch einen Kopfschuss getötet. Am Freitag (30. August) findet die Trauerfeier auf dem Friedhof Oberjosbach bei Hofheim statt. Danach wird sie in einer Urne beigesetzt. Das Bestattungsunternehmen hat für Lea eine Trauerseite eingerichtet, auf der Familie, Freunde und auch Fremde ihre Gedanken über junge Frau niederschreiben und ihr Beileid bekunden können. Viele sind vor allem fassungslos, dass die 22-Jährige so früh und vor allem so brutal aus dem Leben gerissen worden ist.

Oft gelesen: Horror-Tat in Heidelberg: Frau (†58) erstochen in Wohnung gefunden – Sohn (21) gesteht!

Hofheim: Lea S. mit Kopfschuss getötet – viele Beileidsbekundungen an Familie

  • „Wir finden keine Worte für das, was passiert ist. Wir sind im Gedanken bei deiner Familie, deinen Angehörigen und all den Menschen, die dich lieben und für immer im Herzen behalten werden.“
  • „Mit dir geht ein ganz großes Stück Herz. Du hattest dir so viel vorgenommen so viel gekämpft. Es bleibt eine so große Leere ein so großes Loch und noch mehr schöne Zeiten, die wir zusammen erlebt haben. Unglaublich erschüttert, unsagbare Trauer und viele Tränen.“
  • „Liebe Lea, es ist einfach nur traurig und nicht nachvollziehbar, was passiert ist. Es tut so weh zu wissen, dass dein ganzes Leben mit Pferden, Freunden und Familie vor dir lag. Ich werde dein Lächeln im Stall nie vergessen!“

Hofheim: Lea S. brutal ermordet – Ex-Freund sitzt in Untersuchungshaft

Unter Verdacht, Lea in Hofheim getötet zu haben, steht ihr Ex-Freund Lothar R. (55). Laut „Bild“-Informationen ist der 55-Jährige noch immer mit seiner Frau verheiratet, hat drei Kinder – zwei davon sind minderjährig und leben bei dem Familienvater. Mit Lea soll der Verdächtige mehrere Jahre liiert gewesen sein. Er hat sich kurz nach dem Mord an Lea S. gestellt, sitzt seit dem in Untersuchungshaft und bestreitet die Tat. Er habe Lea noch immer gern, erklärt der Mann. 

Hofheim: Lea S. getötet: Nachbarn beschreiben Ex-Freund als Choleriker

Zeugen hingegen behaupten etwas anderes: Er soll nach der Trennung von Lea Sätze wie „Ich bringe sie um“ gesagt haben. Außerdem beschreiben Nachbarn den Lkw-Fahrer aus Hofheim als Choleriker. Er soll mit seinen Tieren in einem „Dreckloch“ gelebt haben, so die Nachbarn des Verdächtigen gegenüber „Bild“. Der Staatsanwaltschaft gegenüber habe sich der 55-Jährige nicht zum Mord geäußert, so Oberstaatsanwältin Nadja Niessen in einem Gespräch mit MANNHEIM24. 

Hofheim: Mord an Lea S.: Polizei findet Schusswaffe bei Ex-Freund

Auf seinem Grundstück in Hofheim ist bei einer Durchsuchung eine Schusswaffe sichergestellt worden. Noch ist unklar, ob es sich dabei tatsächlich um die Mordwaffe handelt. Auf die Frage, wann hier mit einem Ergebnis zu rechen ist, antwortet Niessen: „Ich hoffe bald.“

Nur wenige Tage vor dem Mord an Lea in Hofheim beschäftigen sich auch Ermittler in Mannheim mit dem Tod einer ebenfalls 22-Jährigen. Auch hier steht der Ex-Freund unter Verdacht, die junge Frau getötet zu haben.

jab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare