1. Heidelberg24
  2. Region

Holiday-Park: Ein Jahr Corona-Krise – wird es trotzdem neue Attraktionen geben?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sylvia Niestroj-Haß

Haßloch – Wann öffnet der Holiday-Park endlich wieder seine Tore für Besucher? Das fragen sich derzeit wohl viele Fans des beliebten Pfälzer Freizeitparks. Zuletzt musste der Park Mitte Dezember schließen:

Bereits seit November 2020 sind die Tore des Holiday-Parks in Haßloch geschlossen. Ungeduldige Fans des beliebten Pfälzer Freizeitparks fiebern seit langem einer Wiedereröffnung entgegen. Doch wie ist da die Lage? Gibt es Hoffnung auf eine baldige Wiedereröffnung unter Coronabedingungen? Eins ist klar: Eine Öffnung des Parks pünktlich zu Beginn der Sommersaison ist auf jeden Fall ausgeschlossen. Doch wie sieht es da auf der Regierungsebene aus? Was sagen dazu die aktuellen Coronabestimmungen des Landes Rheinland-Pfalz?

Holiday-Park Haßloch seit November 2020 geschlossen

Pünktlich zum Ende der Sommersaison 2020 muss der Freizeitpark in Rheinland-Pfalz schließen. Die steigenden Coronavirus-Infektionszahlen und der daraufhin von der Bundesregierung ausgerufene „Lockdown light“ haben nicht nur zu einer Verschärfung der Corona-Kontaktbeschränkungen geführt, sondern unter anderem auch Freizeitparkbetreiber zur Schließung ihrer Anlagen gezwungen.

Holiday-Park Haßloch – verspätete Sommersaison 2020 unter Pandemiebedingungen

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr geht Deutschland im März in den ersten Lockdown. Der Holiday-Park darf, genauso wie andere Freizeitparks – so etwa der Europapark Rust oder der Erlebnispark Tripsdrill –, seine Sommersaison nicht wie geplant zum 28. März starten. Am 19. März wird eine Verschiebung der Sommersaison im Holiday-Park Haßloch aufgrund der Pandemiesituation verkündet. Auf eine Öffnung müssen Freizeitparkbesucher ganze drei Monate warten. In der Zwischenzeit tut der Park alles dafür, um seinen Fans das Warten zu verkürzen: So lädt der Holiday-Park Haßloch zum Beispiel unter dem Motto „Holiday Park #daheim“ zu verschiedenen Mitmach-Aktionen in den eigenen vier Wänden ein. Höhepunkt des Ganzen sind zwei Livestreams aus dem Park mit DJ Olde live vom Platz der Fontänen. Auf dem Parkplatz lädt ein Autokino eines externen Betreibers zahlreiche Zuschauer zum coronakonformen Kinoerlebnis ein.

Am 10. Juni 2020 ist es endlich so weit: Die Behörden geben „grünes Licht“ und der Vergnügungspark darf seine Anlage unter Pandemiebedingungen wiedereröffnen. So müssen die Parkbesucher etwa beim Anstehen für die Attraktionen eine Maske tragen. Ebenso sieht es in den Fahrgeschäften aus – auch hier muss, auch während der Fahrt, ein Mundschutz getragen werden. Shows, Meets&Greets sowie Events sind vorerst bis zum 1. November, dem geplanten Start der Wintersaison 2020, ausgesetzt. Es gibt eine maximale Teilnehmerzahl von 5.000 Besuchern, die nicht überschritten werden darf. Das entspricht gerade einmal einem Viertel der üblichen Besucherzahl: An seinen besten Tagen hat der Holiday-Park Haßloch auf seinen 400.000 Quadratmetern Parkfläche mit mehr als 30 Attraktionen rund 20.000 Besucher gezählt.

Viele Fans des Holidaypark Haßloch warten sehnlichst auf eine baldige Wiedereröffnung...
Holidaypark Haßloch © Markus Prosswitz / Masterpress/dpa

Ein Besuch des Parks muss im Vorhinein online reserviert werden; Einlass ist nur mit einem vorab gekauften Onlineticket möglich. Im Park gibt es an mehreren Orten Stationen zum Desinfizieren der Hände. Vor Ort ist ein Desinfektionsteam permanent im Einsatz um so den Parkbesuchern einen sicheren Aufenthalt unter Pandemiebedingungen zu ermöglichen. Desinfiziert werden unter anderem Griffe und Bügel von Fahrgeschäften oder die vielen Plastikfiguren, welche gerade bei Kindern für Fotos sehr beliebt sind. Auch erinnern Mitarbeiter des Parks die Besucher immer wieder an das Tragen des Mund-Nasenschutzes im Bereich der Warteschlangen und in den Fahrgeschäften. Ebenso muss beim Eintritt in eines der vielen Restaurants oder Cafés Maske getragen werden; sie darf dann am Tisch abgenommen werden. Selbstverständlich gilt überall da, wo kein Mundschutz getragen wird – etwa bei den Attraktionen für die Jüngsten –, das Gebot des Abstandhaltens.

Holiday-Park Haßloch – Zum Start der Wintersaison muss der Park erneut schließen

Der Umsatz läuft gut, die verspätete Sommersaison 2020 lockt viele Fans in den Haßlocher Holiday-Park. Die Besucher dürfen sich trotz erschwerter Bedingungen wie in jeder Saison auf spannende Neuheiten freuen: So dürfen sie etwa den „Donnerfluss“ neu entdecken, als auch „DinoSplash“ . Auch für den Ausfall der Show haben sich die Parkbetreiber für ihre Besucher etwas Besonderes überlegt: Das coronakonforme Horror-Maze „Walking death“ lehrt seine Besucher zweimal die Woche das Gruseln und sorgt so zumindest für ein bisschen Halloween-Feeling.

Leider muss der Park aufgrund steigender Corona-Fallzahlen pünktlich zum Ende der Sommersaison seine Tore erneut schließen: Im November wird in Deutschland der „Lockdown light“ verkündet. Die Sommersaison kann zwar noch beendet werden, der Start in die Wintersaison und die damit zusammenhängende Eröffnung des Maja-Landes muss gecancelt werden. Im Dezember steigen die Corona-Fallzahlen in Deutschland so hoch wie noch nie seit Beginn der Pandemie, sodass die Bundesregierung sich Mitte Dezember dazu gezwungen sieht, den Lockdown zu verschärfen.

Holiday-Park Haßloch – 2020 keine Entlassungen

Das Jahr 2020 treibt viele Unternehmen in den Bankrott, zahlreiche Arbeitgeber sehen keine andere Wahl mehr, als Angestellte zu entlassen. Nicht aber im Fall des Holiday-Parks Haßloch: Der Freizeitpark macht zwar im letzten Jahr viel weniger Umsatz als in den vorigen Jahren, kommt jedoch dank seines enormen Engagements und seiner vielen treuen Fans trotzdem recht gut durch das Pandemiejahr 2020. So gibt es im Jahr 2020 keine Entlassung von Angestellten und das umfangreiche Hygienekonzept des Parks ermöglicht Mitarbeitern und den Besuchern eine sichere Umgebung.

Holiday-Park Haßloch – Wie geht es weiter in der Saison 2021?

Obwohl es bezüglich der Öffnungen aufgrund der aktuellen Pandemiesituation in Deutschland noch keine Neuigkeiten gibt, so erwartet die Besucher für die Saison 2021 im Holiday-Park Haßloch viel Neues. So können sich die Fans des Freizeitparks etwa auf die Eröffnung des neuen Themenbereichs „Wickieland“ freuen: Das neue Wikingerdorf im Holiday-Park lockt mit insgesamt drei Attraktionen, einem Gastronomieangebot und einem Spielplatz. Die wohl eindrucksvollste der neuen Attraktionen im Wickeland ist ein Disk‘o-Coaster, mit dem die Fahrgäste auf einer großen, rotierenden Schiene fahren dürfen. Im „Wickie Splash“ dürfen die Parkbesucher mit kleinen Wikingerbooten über einen künstlich angelegten See fahren und sich mit Wasserkanonen gegenseitig beschießen – eine spritzige Abkühlung für heiße Tage! Aufgrund der Vergrößerung des Parks durch das neue Wickieland wurden die Preise zur Saison 2021 um zwei Euro angehoben.

Holiday-Park Haßloch sucht hunderte neue Mitarbeiter

Trotz des Lockdowns und der Ungewissheit bezüglich des Saisonstarts möchte sich der Erlebnispark in Haßloch an all diejenigen richten, die sich eine Mitarbeit im Park vorstellen könnten: So sucht der Park über 500 neue Mitarbeiter für den Souvenirverkauf, den Gästeservice und vor allem für die Gastronomie, Saisonkräfte in Teil- und Vollzeit. Aber auch flexible Aushilfen sind jederzeit willkommen. Viele Schüler, Studenten, Hausfrauen oder Rentner können sich auf diese Art in einer angenehmen Atmosphäre einfach etwas Geld dazu verdienen. (snh)

Auch interessant

Kommentare