1. Heidelberg24
  2. Region

lllegales Autorennen: Ermittler schnappen PS-Proll (21) im Mercedes

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kommentare

Illegales Autorennen (Symbolfoto)
Illegales Autorennen (Symbolfoto) © picture alliance/dpa

Ludwigsburg - Mit fast 200 Sachen liefern sich zwei PS-Prolls am Sonntag ein illegales Autorennen. Kurz darauf fahndete die Polizei nach einem 21-jährigen Mercedes-Fahrer.

Nach einem mutmaßlichen illegalen Autorennen ermittelt die Polizei in Ludwigsburg (Baden-Württemberg) gegen den 18-jährigen Fahrer eines VW Golfs und einen 21-jährigen Mercedes-Fahrer. Die beiden PS-Prolls fielen den Beamten einer Zivilstreife in Ludwisburg auf, als die beiden auf der B14 von der Autobahn kommend in Richtung „Schattenring“ rasten. Dabei fuhren die beiden Autos parallel zueinander auf dem mittleren und linken Fahrstreifen – und beschleunigten dabei auf bis zu 175 km/h, statt den erlaubten 80.

Illegales Autorennen in Ludwigsburg: Raser-Duo liefert sich Straßen-Duell bis nach Leonberg

Die Polizisten, die die Verfolgung der beiden Raser aufnahmen, konnten beobachten, wie die beiden Fahrer in Richtung Gerlingen und auf der Strecke bis Leonberg immer wieder abbremsten und sich abwechselnd gegenseitig überholten. Schließlich konnten die Beamten den 18-jährigen Golf-Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Sein Kontrahent im Mercedes konnte zunächst flüchten, doch der Verdacht fiel schnell auf einen 21-jährigen Fahrer. Im Zuge einer Fahndung konnte die Polizei schließlich seinen Mercedes und zwei Smartphones sicherstellen. Die Ermittlungen nach dem illegalen Autorennen in Ludwigsburg dauern an.

Erst vor wenigen Tagen war es in Mannheim zu einem ähnlichen Vorfall gekommen: Im Stadtteil Neckarau lieferten sich gleich drei Raser ein illegales Autorennen, bei dem sie teilweise auf über 200 km/h beschleunigten. Mittlerweile konnte die Polizei alle drei PS-Prolls identifizieren und zur Rechenschaft ziehen.

Auch interessant

Kommentare