Dutzende Geschäfte stehen leer in Bismarck- und Ludwigstraße

Dramatisches Ladensterben in Ludwigshafen!

+
Auch das traditionsreiche "fashion house LU" macht nach vielen Jahren zu.

"Zu vermieten", "zu verkaufen", "Nachmieter gesucht" – gefühlt jeder vierte Laden steht leer in der verwaisten Ludwigshafener Innenstadt.

Dem MANNHEIM24-Reporter und gebürtigen Ludwigshafener blutet das Herz, wenn er durch 'seine' Fußgängerzone läuft. Auf wenigen hundert Metern stehen rund zwei Dutzend Geschäfte leer – gefühlt jeder vierte Laden! Der Rest verteilt sich größtenteils auf Handy-Shops, Imbissbuden und Ein-Euro-Läden.

Zehntausende Quadratmeter bester Lage liegen brach mitten in der zweitgrößten Stadt in Rheinland-Pfalz.

Was vor Jahren mit dem Aus von Bismarck-Zentrum, Galeria Kaufhof und "Tortenschachtel" begann, scheint nicht mehr aufzuhalten! MANNHEIM24 zeigt hier die 'Fotogalerie der Pleiten':

Verwaiste Geschäfte überall in Ludwigshafen 

In der Ludwigstraße machte jetzt auch noch das "fashion house LU" der Betreiberfamilie Amling dicht – nach zehn Jahren! Die Schließung des Modehauses erfolgte angeblich nicht aus wirtschaftlichen, sondern aus privaten Gründen.

Bedeutet für die Fußgängerzone weitere 2.000 Quadratmeter Leerstand!

Die Ludwigshafener Rhein-Galerie.

Auch die vor vier Jahren eröffnete Rhein-Galerie mit 130 Geschäften auf 30.000 Quadratmetern brachte nicht die erhoffte "Befruchtung" des gesamten Einzelhandels in der Innenstadt. Ganz im Gegenteil: Seitdem geben immer mehr Pächter und Ladenbetreiber auf.

So verlegte etwa Optiker-Riese Fielmann seine Filiale von der Bismarckstraße in die moderne Shopping-Mall.

Auch wenn OB Eva Lohse (58, CDU) stets betont: "Unsere Innenstadt ist nicht tot!", so hängt der 'Patient' zumindest am Tropf...

pek

Quelle: Mannheim24

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare