1. Heidelberg24
  2. Region

Rhein-Neckar-Kreis: Neues Impftermin-Portal läuft – erste Bilanz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Im Rhein-Neckar-Kreis gibt es ab sofort ein neues Online-Portal, auf dem man sich für kurzfristige Corona-Impfungen anmelden kann. Wer sich registrieren kann:

Update vom 6. Juli, 12:58 Uhr: Erste positive Bilanz des neuen Internetportals „Impfhelden“ des Rhein-Neckar-Kreises eine Woche nach dem Start: Schon mehr als 600 Menschen haben sich bei dem Portal registriert, wie der SWR berichtet. Ziel des Portals ist es, nicht genutzte Impfdosen schnell an potenzielle Impflinge zu vermitteln. Laut Landratsamt hätten rund 100 Interessierte schon spontan einen Impftermin zugeteilt bekommen.

Spontaner Impf-Termin? Rhein-Neckar-Kreis startet neues Online-Portal

„RNK Impfhelden – Jede Dosis wird gerettet“ heißt die neue Aktion vom Landratsamt im Rhein-Neckar-Kreis, das als Betreiber von drei Impfzentren ein neues Online-Portal an den Start gebracht hat. Das Portal soll es möglich machen, unkompliziert und kurzfristig Impfungen gegen das Coronavirus zu bieten und spontan verfügbare Impfdosen schneller und einfacher verteilen zu können. Wie das Impf-Portal funktioniert – und wer sich auf die Warteliste setzen lassen kann:

„Es kommt leider immer öfter vor, dass angemeldete Impflinge nicht zu ihrem Termin im Impfzentrum erscheinen. Wenn das gehäuft passiert, müssen wir manchmal sehr viel telefonieren, damit aufgezogene Spritzen nicht verworfen werden müssen“, erklärt Christoph Schulze, ärztlicher Leiter der Impfzentren. Zudem kann die Altersbeschränkung im Rahmen der regulären Terminvereinbarungsmöglichkeiten bei den beiden Vektorimpfstoffen dazu führen, dass Impfwillige hierfür keine Termine buchen können, obwohl der Impfstoff im Impfzentrum vorhanden ist. „Wenn das über einen längeren Zeitraum der Fall ist, drohen Vakzine auch abzulaufen“, so Schulze weiter.

Spontaner Impf-Termin im Rhein-Neckar-Kreis: Wer sich im neuen Online-Portal anmelden kann

Nach Aufhebung der Priorisierung können sich alle auf dem „Impfhelden“-Portal“ registrieren, die noch keine Impfung erhalten haben und zeitlich flexibel und recht mobil sind. Folgende Voraussetzungen sind notwendig:

„Impfhelden“-Portal im Rhein-Neckar-Kreis: So funktioniert die Registrierung für die Warteliste

Die Registrierung im „Impfhelden“-Portal erfolgt über die eigene Handynummer und E-Mail-Adresse. Nach der Übermittlung der persönlichen Daten kann man das Impfzentrum, welches man schnell erreichen kann (also das Zentrale Impfzentrum in Heidelberg oder die Kreisimpfzentren in Weinheim und Sinsheim) auswählen sowie den Impfstoff, für den man registriert sein möchte. Wer ganz flexibel ist, kann sich auch für alle drei Impfzentren und/oder mehrere Impfstoffe melden. Dieser Vorgang wird von der Seite per E-Mail bestätigt. Sobald diese Mail bestätigt wurde, ist die Person als „Impfheld“ gelistet. Bei zur Verfügung stehenden Impfdosen wird über das „Impfhelden“-Portal eine SMS und E-Mail an die gelisteten Personen verschickt. Bestätigt eine Person den Termin nicht innerhalb von 15 Minuten oder lehnt aktiv ab, wählt das System die nächste Person auf der Liste aus, bis alle Impfdosen vergeben sind. (pm/kab)

Auch interessant