Schauspieler starb bei Unfall auf A8 

Nach Tod von Ingo Kantorek (†44): Das hätte „Köln 50667“-Kollege ihm gerne noch gesagt

+
„Köln 50667“-Darsteller Christoph Oberheide spricht zum ersten Mal offen über den Tod seines Kollegen Ingo Kantorek.

Vier Wochen nach dem tragischen Unfall von Ingo Kantorek fehlt der „Köln 50667“-Darsteller seinen Kollegen am Set. Christoph Oberheide spricht zum ersten Mal offen über seinen Tod.

  • Ingo Kantorek (Köln 50667) und seine Ehefrau Suzana sterben am 16. August bei dem Unfall auf der A8 bei Stuttgart
  • Fans können jetzt am Set von „Köln 50667“ Abschied nehmen
  • Unfallursache bleibt weiter unklar
  • „Köln 50667“-Star Christoph Oberheide (30) spricht zum ersten Mal über Tod von Ingo Katorek

Update vom 17. September: Rund vier Wochen ist es her, als Ingo Kantorek und seine Ehefrau Suzanna auf der A8 bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen sind. Die Unfallursache ist weiterhin ungeklärt. Die Trauer am Set von „Köln 50667“ ist noch immer groß. Am 16. September wäre Kantorek 45 Jahre alt geworden. „Mir geht es noch immer schwankend“, so Darsteller Christoph Oberheide über den Tod seines Kollegen in einem Interview mit RTL. „Es gibt Tage, da ist alles einfacher. Und dann gibt es Tage, da ist alles schwieriger.“

Sieben Jahre hat Christoph Oberheide mit Ingo Kantorekt gedreht. Es sei immer noch ungewohnt und schwierig, weil er in ganz vielen Situationen einfach fehle, erklärt der 30-Jährige. „Meinen Kollegen geht es da natürlich nicht anders.“ Als die ersten Berichte über den Unfalltod von Ingo Katorek am 16. August aufgetaucht sind, habe er es nicht glauben wollen: „Ich dachte, das sind Fake-News.“

Nach Ingo Kantoreks Tod: Letzte Worte von Kollege Christoph Oberheide

Zwei Tage nach dem Unfall auf der A8 meldet sich Oberheide über Instagram zu Wort: „Der Schmerz und die Trauer sind einfach zu stark, um etwas sagen zu können.“ Dazu postet er schwarz-weiß Fotos des verstorbenen Paares und von sich und Ingo Kantorek.

Für Christoph Oberheide war Ingo Kantorek mehr als nur ein Kollege. Sie waren Freunde, hatten eine Vertrauensbasis. Seit dem schlimmen Ereignis, haben die Darsteller viel am Set von „Köln 50667“ miteinander gesprochen, um das alles zu verarbeiten. Doch das nehme natürlich viel Zeit in Anspruch. „Danke! Für die tolle Zeit, die ich mit ihm verbringen durfte. Und ich würde ihn und Suzi bitten auf uns aufzupassen, damit wir das hier unten anständig weiterrocken können“, wäre die letzte Botschaft die Oberheide an seinen verstorbenen Kollegen in den Himmel schicken würde erklärt er gegenüber RTL.

Nach Tod von Ingo Kantorek (†44): So emotional verabschiedeten sich Freunde und Familie

Update 2. September: Zweieinhalb Wochen nach dem Unfalltod von Ingo Kantorek auf der A8, sind die Darsteller von „Köln 50667“ wieder am Set. Der Dreh geht am Montag weiter – unter anderem in einem Restaurant im Kölner Süden. Doch die Stimmung ist gedrückt, denn es ist der erste Dreh ohne „Alex Kowalski“, den Ingo Kantorek nun seit acht Jahren in der Daily Soap verkörpert hat. Gegenüber „Bild“ sagt „Köln 50667“-Star Christoph Oberheide„Das Set ist ohne Ingo eigentlich unvorstellbar. Er war überall.“

Am Set liegen noch immer Kerzen und Blumen – vor allem an Ingo Kantorekts Hauptdrehorten, seinem Loft und der Kunstbar. Dort wird am Montag nicht gedreht. Laut „Bild“ sei immer noch unklar, wie der Tod von Ingo Kantorek und seinem Charakter „Alex Kowalski“ in der Serie verarbeitet wird. Klar ist nur, dass Ingo Kantorek nicht durch einen anderen Schauspieler ersetzt werden wird. „Ingo war ein außergewöhnlicher Mensch und hat seit der ersten Stunde von „Köln 50667“ die Serie nachhaltig mitgeprägt. Daher werden wir die Rolle des Alex, die Ingo so leidenschaftlich und authentisch verkörpert hat, nicht neubesetzen, so Carlos Zamorano, Unternehmenssprecher von RTL II.  

Tod von Ingo Kantorek (†44): So erweisen Freunde und Familie ihm die letzte Ehre

Update 31. August: Fast zwei Wochen nach dem Tod von Ingo Kantorek und seiner Frau Suzana findet am Mittwoch (28. August) die Trauerfeier in Ahlten bei Hannover statt. Noch immer ist die Betroffenheit der Fans groß. „Die Kapelle war bis auf den letzten Platz gefüllt“, sagt einer der Trauergäste gegenüber RTL. Rund 100 Familienangehörige, Freunde und Ex-Kollegen des „Köln 50667“-Darstellers erweisen Ingo Kantorek und seiner Frau die letzte Ehre. Die Trauerfeier wird laut RTL von dem Lied „Das Leben ist schön“ von Sarah Connor und einem Song von Elvis Presley begleitet.

Am Set von „Köln 50667“ ist der Alltag noch nicht eingekehrt. Die Dreharbeiten für die RTL2-Serie ruhen noch bis Anfang nächster Woche, um den Darstellern Zeit zur Verarbeitung des schrecklichen Unfalls auf der A8, bei dem Ingo Kantorek gestorben ist, zu geben.

Oft gelesen: Todes-Raser von Stuttgart wegen Mordes vor Gericht – Tatwaffe: 550 PS-Jaguar

Ingo Kantorek tot: Fans können am „Köln 50667“-Set Abschied nehmen

Update vom 26. August: Fans von „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek (†44) haben jetzt einen öffentlichen Ort zum Trauern. Am Set hat die Produktionsfirma „Filmpool“ ein Kondolenzbuch für Ingo und seine Frau Suzana auslegen lassen. Das Buch liegt vor dem Loft der von Ingo Kantorek gespielten Rolle „Alex“ in der Vogelsanger Straße 193 in Köln aus. Noch die ganze Woche können sich die trauernden Fans zwischen 10 und 20 Uhr in das Kondolenzbuch eintragen.

Gegenüber „Bild“ erklärt ein Sprecher von „Filmpool“: „Unser Plan ist es, das Buch der Familie Kantorek zukommen zu lassen und so zu zeigen, wie viel Liebe und Anteilnahme Ingo und Suzana in diesen Tagen zuteil wird.“ Noch diese Woche soll es laut „Bild“ eine Trauerfeier für Ingo Kantorek und seine Frau geben. In einigen Tage soll dann auch die Beerdigung an einem unbekannten Ort folgen.

Nach Tod von Ingo Kantorek (†44): Janine Pink auf Instagram völlig aufgelöst

Update vom 25. August: Am Freitag (23. August) geht Janine Pink als Siegerin bei „Promi Big Brother“ hervor und gewinnt 100.000 Euro. Doch so recht kann sie sich in diesem Moment nicht darüber freuen, denn dann erreicht sie die Nachricht, dass ihr TV-Kollege Ingo Kantorek bei einem Autounfall gestorben ist. In einer Instagram-Story spricht Janine Pink jetzt über ihre Gefühle: „Ich wusste in dem Moment gar nicht, ob ich mich freuen soll für meinen Sieg“, so die Gewinnerin von „Promi Big Brother“. Sie habe mit Ingo Kantorek viel Zeit verbracht, fünf Jahre lang mit ihm gedreht und oft mit seiner Ehefrau Suzana telefoniert.„Es tut mir auf jeden Fall unendlich leid, auch für seine ganze Familie und Angehörigen. Ich bin immer noch sprachlos“, fügt Janine Pink hinzu.

„Big Brother“-Kandidaten würden im Container nur über Todesfälle im engsten Familienkreis informiert. Von dem Tod von Ingo Kantorek erfährt Janine Pink von ihrer Mutter. Hätte sie es lieber früher erfahren? Auf Instagram sagt sie dazu: „Ich bin auf einer Seite froh, dass ich es gestern (am Freitag, Anmerkung der Redaktion) erst erfahren habe und dass ich mir jetzt die Zeit nehmen konnte, um das erst mal zu verarbeiten. Es ist einfach schrecklich.“

Ingo Kantorek (†44): So reagiert TV-Kollegin Janine Pink auf seinen Tod

Update vom 24. August: Sie hat jahrelang mit Ingo Kantorek für die Serie „Köln 50667“ vor der Kamera gestanden, dann ist sie vor zwei Wochen in den „Promi-Big Brother“-Container gezogen. Als Janine Pink um 100.000 Euro reicher als Gewinnerin aus dem Container kommt, weiß sie zunächst nichts vom schrecklichen Unfall-Tod Kantoreks und seiner Frau Suzana auf einem A8-Rastplatz bei Sindelfingen.

Gegenüber „Bild“ sagt Janine Pink über den Unfall-Tod von Ingo Kantorek: „Als ich davon erfahren habe, hat es mich natürlich schockiert. Das ist ein schrecklicher Unfall. Mein tiefes Beileid gilt den Angehörigen.“ Von ihrem Promi-Big Brother-Gewinn will sie ihrer Oma ein Auto kaufen, einen schönen Urlaub machen und etwas für Tiere spenden.

Ingo Kantorek (†44) tot: Experten rätseln über die wahre Unfallursache

Update vom 23. August: Eine Woche ist der tragische Unfall nun her, bei dem „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek (†44) und seine Frau Suzana (†48) aus dem Leben gerissen werden. Viele Menschen können das einfach nicht fassen und machen sich Gedanken über den Unfall-Hergang. Wie konnte das passieren? Auf der nächtlichen Rückfahrt aus ihrem Italien-Urlaub kommt es zur Tragödie, als Suzana Kantorek mit der Mercedes X-Klasse auf einen Rastplatz auf der A8 bei Stuttgart fahren will. Fest steht bisher lediglich, dass der Pick-Up mit hoher Geschwindigkeit in einen parkenden Lkw rast. Um die Unfallursache genau zu ermitteln, hat die BILD-Zeitung den Unfallort gemeinsam mit einem Kfz-Gutachter aufgesucht. Doch auch der Gutachter will sich nicht absolut festlegen und gibt einen Sekundenschlaf als möglichen Grund an. „Wenn man nachts viel fährt und müde wird, sucht man sich einen Parkplatz. Manchmal kommt der Parkplatz eben zu spät“, fasst der Gutachter Eckhard Fink (68) makaber zusammen.

Gegenwärtig gibt es zwei Theorien, die versuchen die Unfallursache herzuleiten: „Sekundenschlaf“ oder Kontrollverlust durch unterschätzte Geschwindigkeit.  

Für einen Sekundenschlaf spricht, dass die Tachonadel nach dem Crash bei 110 Stundenkilometern stehengeblieben ist und laut Ermittlerkreisen keine Bremsspuren an der Unfallstelle zu erkennen sind. Dessen ungeachtet betrachtet ein Unfallforscher einen anderen Grund für wahrscheinlicher. Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, schließt gegenüber BILD, ein Sekundenschlaf-Szenario nahezu aus. Der Wissenschaftler geht davon aus, dass die Ehefrau von Ingo Kantorek durch eine hektische Lenkbewegung die Kontrolle verloren habe. Nach einer langen nächtlichen Fahrt unterschätzt man nämlich schnell die Geschwindigkeit. Demnach hat sich Suzana Katorek nach der Einfahrt auf dem Rastplatz erschrocken und falsch reagiert. 

„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek tot: Diese TV-Pläne hatte er vor dem Horror-Unfall!

Update vom 21. August: Für die Fans ist der Unfalltod von Ingo Kantorek und seiner Ehefrau Suzana nur schwer zu begreifen. Wie RTL2 nun berichtet, hat der „Köln 50667“-Star noch vor seinem Tod große TV-Pläne gemacht: Laut Bericht habe Ingo Kantorek geplant, für den guten Zweck beim SAT.1-Promiboxen in den Ring zu steigen. Sein Wunschgegner soll Schauspieler-Kollege Jan Leyk gewesen sein. 

Zwei Tage nach dem Tod von Ingo Kantorek und seiner Frau Suzana Kantorek legen Fans Blumen und Briefe nieder.

Wie ein Freund von Ingo Kantorek gegenüber RTL sagte, sollte der „Köln 50667“-Star außerdem das Gesicht einer neuen Parfüm-Kampagne werden. Mit dem engen Freund von Ingo Kantorek soll der Schauspieler kurz vor seinem tödlichen Unfall auf der A8 noch telefoniert haben. Er habe ausgeruht und entspannt gewirkt und sich auf seine neuen Projekte gefreut. 

Ingo Kantorek stirbt auf A8: Unfallwagen gehörte nicht ihm

Update, 18 Uhr: Nach dem tödlichen Horror-Unfall auf der A8, bei dem „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek und seiner Ehefrau Suzana Kantorek ums Leben kamen, gibt es ein neues Detail zum Horror-Unfall: Wie mehrere Medien nun berichten, kamen Ingo Kantorek und seine Ehefrau in einem Wagen ums Leben, der ihnen nicht gehörte. Die beiden sollen den Mercedes-Pick-Up, mit dem sie auf der A8 tödlich verunglückten, für ihre Italienreise geliehen haben. Wie BILD berichtet, habe das Ehepaar den Wagen bald kaufen wollen. 

Mittlerweile hat sich auch RTL2 nach dem Tod von Ingo Kantorek darüber geäußert, wie es nun bei „Köln 50667“ weitergeht – und wieso die beiden neuesten Folgen nach dem tragischen Unfalltod des Schauspielers geändert wurden. 

Ingo Kantorek tot: So emotional verabschieden sich die Fans vom „“-Star

Update vom 19. August: Auch drei Tage nach dem tragischen Tod von „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek und seiner Ehefrau Suzana Kantorek sitzt der Schock noch tief. Beide kommen bei einem Unfall auf einem Parkplatz an der A8 ums Leben. Während tausende von Fans ihrer Trauer auf Facebook, Twitter und Instagram Ausdruck verleihen, zieht es einige direkt zu der Unfallstelle an der A8. Dort versammeln sich am Sonntag (18. August) zahlreiche Personen und nehmen persönlich Abschied von den beiden. Dafür legen sie Blumen nieder und zünden Kerzen an. Neben einem Bild des Paares liegt sogar ein selbstgeschriebener Zettel, auf dem ein schockierter Fan von Ingo Kantorek seine Gefühle über den viel zu frühen Verlust äußert. In einem Buch daneben steht „Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.“ 

Ingo Kantorek gestorben: Polizei macht schockierende Entdeckungen

Update vom 18. August: Nach dem Horror-Unfall auf der A8 bei Stuttgart, bei dem „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek und Ehefrau Suzana gestorben sind, nachdem sie mit ihrer Mercedes-X-Klasse mit hoher Geschwindigkeit in das Heck eines geparkten Lkw gerast sind und brutal aus dem Leben gerissen wurden, stehen die Ermittler immer noch vor einem Rätsel. Wie konnte es zu dem tödlichen Crash kommen? An der Unfallstelle machen Einsatzkräfte gleich zwei schockierende Entdeckungen: Zum einen finden sie in den Trümmern das abgerissene Armaturenbrett – daneben die Tachonadel aus dem Wagen von Ingo Kantorek, die bei 110 Stundenkilometern stehen geblieben ist. War das die Geschwindigkeit, mit der die Frau des „Köln 50667“-Stars gegen den Laster gekracht war? Außerdem sind an der Unfallstelle keine Bremsspuren zu erkennen. Die Polizei ermittelt, zieht offenbar auch in Erwägung, dass die Ehefrau von Ingo Kantorek in Sekundenschlaf gefallen war. Doch dieser Theorie widerspricht nun ein Unfallforscher.

„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek tot: Unfallforscher mit schlimmem Verdacht

Wie Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, gegenüber BILD erklärt, halte er das Sekundenschlaf-Szenario für unwahrscheinlich. Beim Ausfahrmanöver vom Parkplatz zurück auf die Autobahn habe man eine Aufgabe, bei der man sich konzentrieren müsse. Viel mehr hält er es für möglich, dass die Ehefrau von Ingo Kantorek die Geschwindigkeit unterschätzt und nach einer hektischen Lenkbewegung die Kontrolle verloren habe. „Bei Autofahrern kommt es oft vor, dass ihnen 100 Stundenkilometer, nach längeren, zügigen Fahrten, eher langsam vorkommen“, so Brockmann weiter. 

Dazu komme die Tatsache, dass moderne Tachos elektrische Schrittmotoren haben – bedeutet, dass bei einem Zusammenstoß die Stromzufuhr reißt und die Nadel stehen bleibt. „Man kann davon ausgehen, dass das dann in etwa der Kollisionsgeschwindigkeit entspricht“, so Heiko Johannsen, Leiter der Unfallforschung an der Medizinischen Hochschule Hannover, gegenüber BILD.

Ingo Kantorek tot: „Köln 50667“-Star stirbt bei Unfall auf A8 – Fans entdecken schockierendes Detail

Köln 50667“-Star Ingo Kantorek und seine Frau Suzana sind tot, bei einem schrecklichen Unfall auf der A8 bei Stuttgart auf der Heimreise von einem Italienurlaub gestorben, nachdem sie auf einem Autobahnparkplatz mit hoher Geschwindigkeit in einen stehenden Lkw gerast sind. Der Pick-up (Mercedes X-Klasse) wurde bei dem heftigen Crash völlig zerstört – für das Ehepaar kommt jede Hilfe zu spät. Ingo Kantorek, der durch die RTL2-Soap „Köln 50667“ bekannt wurde, ist auf der Stelle tot, seine Frau Suzanna erliegt wenig später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. 

Zwei Tage nach dem Horror-Unfall auf der A8 machen Fans des „Köln 50667“-Schauspielers eine Entdeckung auf der Instagram-Seite von Ingo Kantorek, die für reichlich Gänsehaut sorgt. In einem Post, der auf den Tag genau elf Monate vor dem tödlichen Unfall gemacht wurde, macht Kantorek seiner Frau eine emotionale Liebeserklärung, veröffentlicht eine Foto kurz nach deren Kennenlernen vor rund 20 Jahren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Die Liebe meines Lebens !! 15.09.1999 ich hatte Geburtstags keiner meiner Kumpels Bock oder Zeit für Party. Ich also Mittwochabend in ne Disco in Laatzen. Da saß Susi am Tresen ,shit die ist hier dachte ich . Ich hatte Susi vor über einem Jahr in nem anderen Laden kennengelernt , bin paar mal bei ihr abgeblitz und wir hatten nen schweren Autounfall zusammen . Also was machst du jetzt ? Ok locker Hallo gesagt . Was zusammen getrunken getanzt ............ . Laden schließt, ok was jetzt ? Ihre Freundin hatte sich n Typen geangelt und die wollten in die Stadt frühstücken . Super ich komme mit ! Ich also das Dach auf, von meinem Cabrio, Wetter war ja geil und ab in die Innenstadt , schön gefrühstückt gelacht geredet. Kurz vor 7 Uhr fängt es an zu regnen . Du Susi kannst du mir mal helfen das Verdeck zu schließen? Frag ich vorsichtig . Klar ! Wir beide raus , sitzen dann im Wagen und rauchen eine weil ihr Freundin und der Typ den Moment genutzt haben um sich auch ins andere Auto zu verpissen um da zu knutschen . Ich gucke Susi ganz tief in die Augen und was machen wir jetzt ? Sie sagt nichts , lächelt mich nur an, dass meine 115 Kilo sich auf einmal anfühlen wie Pudding. Ich streiche ihr über die Wange, sie legt ihren Kopf in meine Handfläche und ich denke küss sie . Vorsichtig nähere ich mich ihren Lippen , nur nicht den Augen Kontakt verlieren . Unsere Lippen landen aufeinander, daraus wird ein langer tiefer Kuss und mir bleibt der Atem stehen. Das ganze ist jetzt 19 Jahre her und mir bleibt immer noch der Atem stehen wenn sie mich mit ihren riesen Rehaugen ansieht und mich dann küsst ! #liebe #love #couple #pärchen #truelove #forever #ingokantorek #köln #köln50667 #ootd #potd

Ein Beitrag geteilt von Ingo Kantorek (@ingo_kantorek) am

In dem dazugehörigen Text schreibt Ingo Kantorek, dass sie, kurz nachdem sie sich kennengelernt haben, bereits einen schweren Unfall gehabt hätten, den sie unverletzt überstanden hätten. Ein Detail, das bei den rund 300.000 Instagram-Fans des „Köln 50667“-Stars für reichlich Gänsehaut sorgt. „Es fing an mit einem Autounfall und endete auch so“, schreibt zum Beispiel ein Follower. Ein anderer: „Wenn man das liest, bekommt man Tränen in den Augen“.

„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek bei Horror-Crash auf A8 gestorben – Schockierendes Detail an Unfallstelle

Ingo Kantorek ist tot! Der „Köln 50667“-Star, der mit seiner Rolle als Alex Kowalski in der RTL2-Soap bekannt wurde, wurde bei einem Horror-Unfall auf der A8 bei Stuttgart im Alter von 44 Jahren brutal aus dem Leben gerissen, stirbt noch an der Unfallstelle in seinem neu gekauften Mercedes-Pick-up (X-Klasse), in dem er als Beifahrer saß. Seine Ehefrau Suzana (†48), die am Steuer saß, wird mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert – doch die Frau des „Köln 50667“-Stars Ingo Kantorek verliert rund fünf Stunden später den Kampf ums Überleben.

Die beiden waren gerade auf dem Heimweg von einem Italienurlaub, hatten noch rund 700 Kilometer bis nach Köln vor sich, als es zu dem tödlichen Unfall mit dem „Köln 50667“-Schauspieler auf einem Autobahnparkplatz an der A8 in Sommerhofen bei Stuttgart kommt. Wie die Polizei berichtet, soll die 48-Jährige eine Betonleinwand gestreift und anschließend mit hoher Geschwindigkeit in das Heck eines geparkten Lkw gekracht sein. Vor Ort bietet sich den Einsatzkräften ein Bild des Schreckens – der Mercedes-Pick-up ist völlig zerfetzt. Für Ingo Kantorek kommt jede Hilfe zu spät. Doch wie RTL berichtet, entdecken Einsatzkräfte der Feuerwehr ein schockierendes Detail: In den Trümmern auf dem A8-Parkplatz finden sie die Tachonadel des Unfallautos – und diese ist bei 110 Stundenkilometern stehen geblieben! Auf einem Foto von der Unfallstelle ist das gut zu erkennen.

Es sei jedoch noch unklar, ob das auch die tatsächliche Geschwindigkeit war, mit der Ingo Kantorek und Ehefrau Suzana unter den Lkw gerast waren. Und auch ein weiteres Detail stellt die Ermittler nach dem tödlichen Unfall des „Köln 50667“-Stars auf der A8 vor ein Rätsel: Denn wie Feuerwehrsprecher Rainer Just gegenüber RTL verrät, seien am Unfallort keine Bremsspuren festgestellt worden. War Suzana Kantorek womöglich kurz vor dem tödlichen Crash eingeschlafen, oder hat überhöhte Geschwindigkeit zu dem Unfall geführt? Wie die BILD-Zeitung berichtet, ermittelt die Polizei in beide Richtungen.

Ingo Kantorek und Ehefrau Suzana bei Horror-Unfall auf A8 gestorben

Update 20:15 Uhr: Am 12. August postet „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek ein Bild von sich und seiner Frau Suzana. Beide lächeln fröhlich in die Kamera. Kaum zu glauben, dass dieses glückliche Paar jetzt tot sein soll. Wie konnte das passieren? Fest steht: Die beiden sind mit ihrem neuen Mercedes-Pick Up auf dem Rückweg von ihren Italienurlaub unterwegs, als sie in der Nacht auf den 16. August auf der A8 aus dem Leben gerissen werden. Suzana Kantorek sitzt gegen 1:45 Uhr am Steuer und will auf den Parkplatz Sommerhofen auf den Verzögerungsstreifen fahren. Doch dabei kommt sie links von der Fahrbahn ab, touchiert eine Betonleitwand. Der Mercedes wird nach rechts abgelenkt und kracht in das Heck eines Sattelschleppers. Durch die enorme Wucht des Aufpralls stirbt Beifahrer Ingo Kantorek noch an der Unfallstelle. Ersthelfer können seine Frau aus dem Autowrack befreien und ins Krankenhaus bringen. Doch wenige Stunden später erliegt auch sie ihren schweren Verletzungen. 

Ingo Kantorek stirbt bei Horror-Unfall auf A8: So verabschieden sich TV-Kollegen 

Als hätte er geahnt, dass sie auch in Tode vereint sein würden, geht es in Ingo Kantoreks letztem Instagram-Post um die Liebe zu seiner Ehefrau. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Du verdienst jemanden, dich liebt und zwar mit jedem einzelnen Herzschlag. Jemanden, der ständig an dich denkt, der jede Minute im Gedanken bei dir ist und überlegt, was du machst, wo du bist und ob es dir gut geht. Du brauchst jemanden, der dir hilft, deine Träume zu verwirklichen. Jemanden, der dich vor deinen Ängsten beschützt. Du brauchst jemanden, der dich mit Respekt behandelt. Und alles an dir liebt, vor allem deine Fehler. Und genau eine solche Person ist der zweite Teil deiner Seele, wenn diese Person in dein Leben tritt, finden sich zwei Seelen, die füreinander bestimmt. Danke, das du all das, seit 20 Jahren, für mich bist @susanakantorek #Suzingo #truelove #forever #badboygentleman #loves #badbabygirl #armyofbbg #BBG #couplegoals #liebe #glaube #hoffnung #love #hope #peace #potd #qotd #milf

Ein Beitrag geteilt von Ingo Kantorek (@ingo_kantorek) am

Berührt von diesen „letzten Worten“ auf Social Media nutzen Stars aus der Fernseh- und Filmbranche diesen Post um sich vom „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek zu verabschieden. So schreibt unter anderem DSDS-Juror Pietro Lombardi„Werde dich vermissen“ und versieht diesen Kommentar mit einem traurigen Emoji. Auch Fernsehmoderator Giovanni Zarrella ist nach diesem tragischen Todesfall völlig fassungslos: „Bruder. Nein! FRIEDEN EUCH ZWEI WUNDERVOLLEN SEELEN!!!“ Auch DSDS-Teilnehmer Daniele Negroni drückt sein Mitgefühl unter diesem Instagram-Post aus: „Ich kann und will das einfach nicht glauben R.I.P.“

Auch Natascha Ochsenknecht meldet sich mit einem rührenden Kommentar zu Wort: „Was eine Scheisse..... Du warst so ein super Typ und ein Top Team mit Deiner Family. Ihr werdet die coolsten Engel sein. Gute Reise“

Ingo Kantorek stirbt tragischen Tod auf A8: So reagiert RTL2

Seit der ersten Staffel – also sechs Jahre lang – spielte Ingo Kantorek die Rolle des Alex Kowalski in der TV-Soap Köln 50667.  Auf den Tod des Schauspielers reagiert RTL2 mit einer schwarzen Tafel vor der ersten Werbepause. Der Titel: „In tiefer Trauer und Dankbarkeit.“ Auf dieser Tafel ist zu lesen: „Wir sind geschockt und tief getroffen vom plötzlichen Unfall-Tod unseres lieben Kollegen Ingo Kantorek (Rolle "Alex") und seiner Ehefrau Suzana. Wir trauern mit seiner Familie und den Hinterbliebenen der beiden. Alle Kollegen von RTL 2 und filmpool.“

Auch bei Facebook drückt der Sender RTL2 seine Trauer um den Tod des beliebten Schauspielers aus. Das Titelbild von RTL2 ist jetzt schwarz. Darauf zu lesen ist: „In tiefer Trauer um Ingo und Suzana“ . Außerdem postet der Sender einen Beitrag in dem Ingo Kantorek als eine der tragenden Figuren der Sendung „Köln 50667“ beschrieben wird. 

Wie beliebt der Schauspieler bei den Fans der Sendung ist, sieht man an den Reaktionen an den Beitrag. Einige finden sogar, dass die Sendung ohne in gar nicht fortgesetzt werden sollte. 

A8: „Köln 50667“-Star stirbt bei Horror-Unfall – Mercedes völlig zerfetzt

Update 15:30 Uhr: Bei dem getöteten Beifahrer soll es sich um den TV-Star Ingo Kantorek (44) handeln. Bekannt wurde er durch die Sendung Köln 50667 auf RTL2. Seit 7 Jahren spielte er in der Seifenoper Köln 50667 den Biker und Barbesitzer Alex Kowalski. Der 44-jährige Schauspieler kam gerade aus dem Italienurlaub, als es zu dem schrecklichen Unfall auf der A8 bei Stuttgart gekommen ist. Die Mercedes-X-Klasse hatte er gerade erst gekauft und stolz seinen knapp 300.000 Followern präsentiert. Die letzte Story postet Ingo Kantorek von einer Autobahnraststätte und erzählt seinen Fans wie seine Frau und er Terrakotta-Vasen als Andenken gekauft haben. Bei dem Crash auf einem Parkplatz der A8 mit einem Sattelschlepper stirbt Ingo Kantorek sofort, seine Ehefrau Susanna Kantorek (48) stirbt später im Krankenhaus. Sie saß am Steuer des Mercedes. 

Ingo Kantorek (†44) tot! „Köln 50667“-Star bei Horror-Unfall gestorben

Auf Anfrage der Bild-Zeitung bestätigt ein Sprecher der „Köln 50667“-Produktionsfirma Filmpool: Ingo Kantorek, in der Sendung Köln 50667 bekannt als Alex Kowalski, ist tot„Wir sind geschockt und voller Anteilnahme für die Angehörigen. Wir können es selbst noch gar nicht fassen“, so Sprecher Felix Wesseler.

Wie es genau zu dem tödlichen Unfall auf der A8 gekommen ist, ist bisher noch nicht bekannt.

Ingo Kantorek und Ehefrau nach Unfall auf A8-Parkplatz tot

Update von 11:05 Uhr: Bei dem schrecklichen Unfall auf dem A8-Rastplatz Sommerhofen Nord bei Stuttgart, bei dem ein Pickup in einen parkenden Sattelschlepper gerast ist, sind beide Insassen des Pickup ums Leben gekommen. Nach HEIDELBERG24-Informationen sollen Köln 50667-Star Ingo Kantorek (44) und seine Ehefrau Susanna Kantorek (48) bei dem Unfall gestorben sein. Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg sprechen von einem Ehepaar im Alter von 44 und 48 Jahren. Die 48-jährige Frau soll den Mercedes-Pick-Up gefahren sein. 

Ehepaar stirbt bei Horror-Unfall auf Autobahn-Rastplatz

Nach derzeitigen Erkenntnissen fährt die 48-Jährige gegen 1:45 Uhr in einem Mercedes Pickup auf der A8 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost in Richtung Karlsruhe. In Höhe des Rastplatz Sommerhofen fährt sie auf den Verzögerungsstreifen, um auf den Parkplatz zu fahren.

Dabei kommt sie nach links von der Fahrbahn ab und touchiert eine Betonleitwand, die die A8 vom Rastplatz Sommerhofen bei Stuttgart trennt. Daraufhin wird der Pickup wieder nach rechts abgewiesen und kracht in das Heck eines Sattelschleppers, der auf der rechten Rastplatzseite parkt. Dabei wird der Auflieger des Sattelzugs nach rechts auf einen weiteren Lkw geschoben.

Ingo Kantor bei Unfall auf A8-Parkplatz sofort tot

Die Wucht des Aufpralls ist so groß, dass der 44-jährige Ehemann der Fahrerin noch auf dem Rastplatz Sommerhofen an der A8 bei Stuttgart stirbt. Ersthelfer ziehen die Fahrerin aus dem Mercedes. Sie wird in ein Krankenhaus gebracht, erliegt aber wenige Stunden später ihren schweren Verletzungen

Der 60-jährige Fahrer des Sattelzugs schläft in der Kabine seiner Zugmaschine, als der Mercedes Pickup mit voller Wucht in den Auflieger kracht. Er wird leicht verletzt. Der Pickup wird bei dem tödlichen Unfall völlig zerfetzt. Auch der Sattelzug ist nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. 

Die Freiwillige Feuerwehr Sindelfingen ist mit 16 Wehrleuten und vier Fahrzeugen vor Ort. Von der Autobahnmeisterei Herrenberg sind vier Mitarbeiter und drei Fahrzeuge im Einsatz. Der Bergungsmaßnahmen dauern bis 6 Uhr an.

Die genaue Ursache des Unfalls ist derzeit noch unklar. Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter beauftragt, der noch in der Nacht den Unfallort inspizierte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 130.000 Euro geschätzt. 

A8/Stuttgart: Pickup völlig zerfetzt! Tödlicher Unfall auf A8-Parkplatz

Grundtext von 8:20 UhrTödlicher Unfall auf A8-Parkplatz. In der Nacht auf Freitag (16. August) fährt ein Pickup von Stuttgart kommend auf der A8 in Richtung Karlsruhe. Als die Fahrerin des Wagens mit hoher Geschwindigkeit auf den Parkplatz Sommerhofen bei Stuttgart fährt, verliert sie die Kontrolle über das Fahrzeug. 

A8/Stuttgart: Tödlicher Unfall auf Rastplatz Sommerhofen

Der Pickup gerät gegen die Fahrbahnbegrenzung und kracht anschließend in das Heck eines auf dem Rastplatz Sommerhofen an der A8 geparkten Lkw. 

Der Pickup wird bei dem schweren Unfall auf dem Parkplatz an der A8 komplett zerstört. Der Beifahrer im Pickup kann nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden. Die Fahrerin wird lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus in Stuttgart gebracht.

Tödlicher Unfall auf Rastplatz Sommerhofen.

Wie es zu dem Unfall an der A8 bei Stuttgart kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt. Weitere Informationen folgen.

7aktuell/StA/pol//rmx/rob/kab/jab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare