Im September gesichtet

Im Odenwald: Wolf tötet Schafe und Ziegen

+
Wolf reißt mehrere Schafe im Odenwald

Kailbach - Nach rund 150 Jahren kehrt der Wolf zurück in den Odenwald. Doch kaum ist er da, gibt es erste beunruhigende Nachrichten. Er hat mehrere Schafe und eine Ziege gerissen:

Am 10. November werden bei Mossautal-Hüttenthal ein totes Schaf und eine tote Ziege gefunden. Sechs Tage später liegen mehrere Schafe bei Kailbach im Odenwaldkreis leblos in ihrer Weide. Die Ängste und Befürchtungen, dass ein Wolf für die Abschlachtung verantwortlich ist, sind groß - und nun steht es fest: Ein Wolf ist tatsächlich schuld.

>>> Nach 150 Jahren: Wolf streift durch den Odenwald!

Eine genetische Untersuchung durch das Senckenberg Institut in Gelnhausen bestätigt, dass ein Wolf die Tiere getötet hat. Das teilt das hessische Umweltministerium am Montag (27. November) mit. 

Elektrozäune sollen schützen

Tierhalter sollten „alle Instrumente nutzen, um ihre Herden auch wirksam zu schützen", so Umweltministerin Priska Hinz (Grüne). „Dazu gehören zu allererst Elektrozäune, aber auch Herdenschutztiere."  Nur wenn Wölfe regelmäßig feststellen, dass Nutztiere durch Elektrozäune geschützt seien, würden sie weiterhin Wildtiere fressen.  

Den bereits Betroffenen könnte geholfen werden, denn es gebe noch Fördergelder, die zur Verfügung stehen.

dpa/jol

Kommentare