Streit auf Parkplatz eskaliert

Aggro-Fahrer greift Familienvater an – und verletzt Baby 

+
Symbolfoto

Kaiserslautern - Ein Streit auf einem Parkplatz eskaliert: Als ein Aggro-Fahrer ausrastet, trifft seine Wut ein völlig unschuldiges Baby.

Am Montagabend (29. Juli) eskaliert ein Streit auf dem Parkplatz eines Tierfachgeschäfts in der Merkurstraße in Kaiserslautern. Daran beteiligt sind ein 28-Jähriger und ein unbekannter Mann in einem Mercedes. Das Fatale: Der Zoff der beiden Streithähne trifft ein unschuldiges Baby

Laut Informationen der Polizei Kaiserslautern haben sich die beiden um einen Parkplatz oder ein Parkmanöver gestritten. Der genaue Grund ist auf der Polizei nicht bekannt. Sie streiten sich wohl beide im Auto sitzend durch die geöffneten Fenster. Zeugen berichten, dass der Mann völlig überreagiert habe. Doch diese Überreaktion trifft nicht seinen Kontrahenten, sondern ein Baby.

Oft gelesen: Reizgas-Attacke in Mannheimer Straßenbahn – Unbekannte sprühen in Linie 1.

Kaiserslautern: Baby muss unter Streit zwischen zwei Männern leiden

Er greift zu einer äußerst massiven Maßnahme, um seinem Standpunkt bei dem Streit Ausdruck zu verleihen. Nachdem er den 28-Jährigen auf dem Parkplatz in Kaiserslautern beleidigt, zückt er eine Sprühdose mit Pfefferspray und sprüht daraufhin los. Was er nicht bedenkt: Der Mann sitzt nicht alleine im Auto. Auch ein Baby und die Partnerin seines Kontrahenten sitzen auf dem Rücksitz.

Kaiserslautern: Baby mit Pfefferspray verletzt

Der unbekannte Angreifer sprüht eine Ladung Pfefferspray durch die geöffnete Fensterscheibe und trifft den 28-Jährigen. Das gerade einmal einjährige Baby und seine Mutter werden ebenfalls durch das Pfefferspray getroffen. Danach flieht der Angreifer vom Parkplatz in Kaiserslautern. Alle drei Opfer erleiden Hautreizungen und müssen vom Rettungsdienst in Kaiserslautern versorgt werden.

Täterbeschreibung:

  • zwischen 25 und 30 Jahre alt
  • Vollbart
  • kurzes, schwarzes Haar
  • fährt einen schwarzen Mercedes-Benz, E-Klasse
----

Falls Du Hinweise zu dem Vorfall geben kannst, melde Dich bei der Polizei Kaiserslautern unter ☎ 0631 3692250.

Immer wieder werden Unbeteiligte in Streitereien hineingezogen und verletzt: So auch bei einem Zoff in Ludwigshafen. Hier werden gleich mehrere Unschuldige durch Pfefferspray verletzt.

Unglaubliche Szenen spielen sich auch in der Nacht auf Sonntag, 4. August in Kaiserslautern ab: Vor den Augen der Polizei prügelt ein Mann am Bahnhof Kaiserslautern auf sein Opfer ein!

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare