Laufanalyse

Schork Sports - Wenn Sport wieder Spaß machen soll!

+
Uwe und Sabine Schork optimieren Laufstile bei Schork Sports

Kallstadt - Hier wird Bewegung groß geschrieben! Uwe Schork und seine Frau Sabine analysieren den Laufstil der Menschen und erkennen genau, wo der Schuh drückt:

Seitdem er denken kann, macht Uwe Schork Sport. Ob Leichtathletik, Rennradfahren oder Laufen, mit seinen über 40 Jahren Erfahrung, weiß der 54-Jährige worauf es bei der Bewegung ankommt und wie wichtig Sport ist. 

Über die Jahre sammelte er Erfahrungen als Fitness-Trainer und im Bereich der Medizin und entwickelte eine ganz besondere Fähigkeit. Uwe erkennt die Probleme der Menschen, sieht warum sie Schmerzen haben - kurz um, er weiß wo der Schuh drückt.

Laufanalyse

Seit Anfang 2017 betreibt der 54-Jährige zusammen mit seiner Frau Sabine das Unternehmen ,Schork Sports‘. Sie bieten in Kallstadt neben Leistungsdiagnostik auch Laufanalysen an, die man so in keinem Schuhgeschäft finden kann. Denn er schaut sich nicht nur einen kleinen Ausschnitt der Füße und Beine an, sondern den ganzen Körper. 

Mit seinem Know-How im Hinterkopf analysiert Schork den Laufstil seiner Kunden. Er macht innerhalb von zwei Stunden mehrere Videoaufnahmen aus verschiedenen Winkeln, um die Bewegungen genau zu dokumentieren. 

Auf dem Laufgerät müssen die Kunden sowohl mit Schuhen als auch Barfuß joggen

Im Anschluss stellt Schork den Kunden ein individuelles Konzept mit Trainingsplan und Laufempfehlungen zusammen. Der 54-Jährige zeigt ihnen, wie sie ihren Laufstil optimieren können und worauf sie achten müssen.

Wir bekommen tolles Feedback“, so der Betreiber. Nach seiner Behandlung können die Menschen schmerzfrei laufen, bekommen wieder Lust am Sport oder können ihr Wunschgewicht erzielen.

Uwe und Sabine Schork optimieren Laufstile bei Schork Sports

Für wen ist die Laufanalyse gedacht?

Ob Hobbyläufer oder Extremsportler - es ist ganz egal, was für einen Sport man macht, da sich die Diagnostik für jeden eignet. Auch Menschen mit Krankheiten wie Lipödem, Diabetes oder einer Osteoporose behandelt Uwe Schork. „Es geht alles, man muss es nur tun“, erklärt er im Interview am Freitag (8. September). 

Der 54-Jährige erklärt, dass die Laufanalyse für viele Menschen die letzte Chance ist, da sie bereits vom Arzt gesagt bekommen haben, dass sie kein Sport mehr machen dürfen. Schork ist selbst passionierter Sportler, kann sich gut in diese Lage hineinversetzen und weiß, was für einen Rückschlag das bedeuten kann. „Ich will Gesundheit und Sport verkaufen“, so Schork.

Doch als „Wunderheiler“ sieht er sich nicht. „I ch kann nicht in Gelenke hineinschauen“. Dennoch versichert er: „I ch erkenne Probleme bereits, wenn die Kunden den Raum betreten“.

Übrigens: Eine Analyse kostet zwischen 90 und 160 Euro. Mehr Infos findest Du auf der Webseite von Schork Sports.

jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare