Angriffe auf Polizisten und Festnahmen

Über 2.000 Menschen versammeln sich zu Demos in Kandel!

+
Breites Bündnis gegen Rechts demonstriert in Kandel gegen Kundgebung (Symbolfoto)

Kandel - In Kandel kommen am Samstag rund 1.200 Menschen zu einer Demonstration gegen den Aufzug von 1.000 Teilnehmern der rechtspopulistischen Initiative "Kandel ist überall" zusammen. 

  • Am Samstag demonstrieren Mitglieder des Bündnisses „Wir sind Kandel“ gegen die rechtspopulistische Initiative „Kandel ist überall“.
  • Laut Polizei sind rund 1.200 Mitglieder von „Wir sind Kandel“ und 1.000 Mitglieder von „Kandel ist überall“ vor Ort.
  • Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagt während der Demo, dass Kandel sich nicht zu einer Kulisse für Rechtsextreme machen lasse.

+++

UPDATE (16:40 Uhr): Die Polizei Rheinpfalz berichtet auf Twitter von Angriffen gegen ihre Kollegen aus dem linken Spektrum. Es seien Pfefferspray und Schlagstock eingesetzt worden.

Außerdem seien wegen des Einsatzes von Pyrotechnik zwei Personen festgenommen und einige Platzverweise ausgesprochen worden.

+++

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ruft den Demonstranten zu, man lasse es nicht zu, dass der Tod einer 15-Jährigen Ende Dezember instrumentalisiert werde. „Die sind laut, aber wir sind mehr“, so Dreyer zu den Demonstranten, die Fahnen von Parteien und Gewerkschaften sowie des Bündnisses „Wir sind Kandel" trugen. 

Seit Wochen müsse man erleben, wie der Tod der 15-Jährigen von rechtsradikalen Kräften aus ganz Deutschland für deren Zwecke missbraucht werde, bemerkt der CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesgesundheitsministetrium, Thomas Gebhardt, am Samstag. „Das ist unerträglich für diese Stadt, unerträglich für die ganze Region.“ Zugleich spricht er der Familie der 15-Jährigen sein Mitgefühl aus. 

Das Mädchen war mutmaßlich von seinem Ex-Freund getötet worden, einem Flüchtling aus Afghanistan.

Die rechtspopulistische Initiative „Kandel ist überall“  fordert eine Schließung der Grenzen und eine Abschiebung illegal in Deutschland lebender Ausländer. 

>>> Nach Tod von Mia (15): Tausende demonstrieren in Kandel

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare