Nach Mord an Mia (†15)

Proteste in Kandel: Gericht hebt Demo-Verbot auf!

+
Auch nach dem Urteil im Mordfall Mia sind Demos geplant (Symbolfoto).

Kandel - Eine als rechtspopulistisch geltende Gruppierung plant eine Versammlung. Diese wird jedoch von der Verwaltung aus Sicherheitsgründen zunächst untersagt. Jetzt hat das Gericht das Verbot aufgehoben:

+++ UPDATE 22. September: Das Verwaltungsgericht in Neustadt hat die zunächst untersagte Versammlung am Sonntag (23. September) in Kandel erlaubt! Das Gericht habe nach einem Eilantrag ein Verbot der Kreisverwaltung Germersheim aufgehoben, sagt ein Sprecher der zuständigen Polizei in Ludwigshafen am Samstag der Deutschen Presseagentur. Die Sicherheitskräfte würden sich nun auf einen „ganz normalen Einsatz“ in Kandel vorbereiten. 

+++

Knapp drei Wochen nach dem Urteil im Mordfall Mia will eine als rechtspopulistisch geltende Gruppierung eine Versammlung in Kandel planen. Sie soll sich am Sonntag (23. September) gegen die Migrationspolitik der Bundesregierung richten.

Die Kreisverwaltung Germersheim verbietet jedoch den Protest, der erst am Freitag (21. September) angemeldet worden ist. Die Verwaltung begründet dies damit, dass die öffentliche Sicherheit „aufgrund der Erfahrungen und aktueller Hinweise auf Gegendemonstrationen nicht gewährleistet werden" könne.

Auch in Heidelberg versuchen Unbekannte die Wahnsinnstat in Frankfurt für rechtsextreme Hetze auszunutzen und verteilen im Stadtteil Rohrbach Plakate.

dpa/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare