St.-Pius-Kirche

Neujahrsgottesdienst: Gedenken an erstochenes Mädchen (†15)

+
Gedenken an erstochenes Mädchen (†15)

Kandel - Um an das 15-jährigen Mädchen zu gedenken, das am Mittwoch (27. November) in einem dm erstochen wurde, ist am Montag eine Gedenkminute geplant. Mehr dazu:

Vier Kirchengemeinden von Kandel wollen bei ihrem ökumenischen Neujahrsgottesdienst am Montag (1. Januar) an die 15-Jährige gedenken.

+++ UPDATE (6:48 Uhr):

Wir spüren das Bedürfnis der Menschen, einen Ort und eine Zeit zu haben, um ihre Anteilnahme ausdrücken zu können", sagt  Mirjam Dembek, evangelische Pfarrerin, vor dem Gottesdienst. Die Kirche sei voll besetzt gewesen, bestätigt Dembek. „Wir haben uns in den Gebeten, Liedern und Ansprachen vergewissert, dass wir in dieser schwierigen Situation hier zusammenstehen in Kandel.

Die Eltern des getöteten Mädchens seien zwar selbst nicht dabei gewesen, aber der Seelsorger, der die Familie betreut, kommt zu dem Gottesdienst. „Er hat die Grüße der Eltern ausgerichtet und sich in ihrem Namen für die Anteilnahme bedankt. Das war sehr rührend", so Dembek. 

Auch mehrere Vertreter aus Kirche und Politik sind zum Gottesdienst gekommen, wie unter anderem Volker Poß, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kandel, der zu den Gästen gesprochen hat. „Das hat gutgetan, dass wir gesehen haben, wir stehen nicht allein da“, so die Pfafferin weiter.

+++

Den Menschen liegt dies sehr auf der Seele", meint die evangelische Pfarrerin Mirjam Dembek zur Deutschen Presse-Agentur. In dem traditionellen Neujahrsgottesdienst um 18.00 Uhr in der St.-Pius-Kirche in Kandel werde die Bluttat vom vergangenen Mittwoch in allen Gebeten und Texten eine Rolle spielen. Auch eine Gedenkminute sei geplant. 

>>> Kirchenpräsident warnt in Ludwigshafen vor Unmenschlichkeit

Möglicherweise sprechen auch Stadtbürgermeister Günther Tielebörger und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kandel, Volker Poß (beide SPD). Die beteiligten Pfarrer stünden auch nach dem Gottesdienst als Seelsorger zur Verfügung, „wenn jemand Zuspruch braucht". Vor einem Jahr hatte der ökumenische Neujahrsgottesdienst laut Dembek weniger als 100 Besucher. „Diesmal werden es wohl deutlich mehr sein", erwartet die Pfarrerin. 

Hintergrund

Eine 15-jährige Deutsche war am Mittwoch in einem Drogeriemarkt in Kandel mit einem Messer erstochen worden. Als dringend tatverdächtig gilt ihr Ex-Freund. 

>> Getötete Jugendliche (†15): Neue Details zu Bluttat in dm-Filiale

>>> Bürgermeister kritisiert Äußerungen zu Flüchtlingen

dpa/jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.