Ursache noch unklar

Tragödie in Karlsruhe: Bewohner (70) stirbt bei Brand in Einrichtung

+
Bei einem Brand in einer Einrichtung für betreutes Wohnen stirbt ein Bewohner.

Karlsruhe - Aus bisher unbekannter Ursache bricht in Einrichtung mit Betreutem Wohnen ein Feuer aus. Ein Bewohner verstirbt noch vor Ort. Was bisher bekannt ist:

Update vom 12. März um 14 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 70-Jährigen. Nach ersten Erkenntnissen entzünden sich am frühen Morgen abgelegte Speisen und Aufbewahrungsutensilien auf dem Herd. Wieso genau diese aber zu brennen angefangen haben, muss noch ermittelt werden. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden allerdings aus. 

Auch in einer Obdachlosenunterkunft in Waibstadt kommt es zu einem folgenschweren Brand mit einem Toten. Doch der Fall nimmt eine düstere Wendung.

Erstmeldung: Brand in Einrichtung für Betreutes Wohnen 

Am frühen Dienstagmorgen (12. März) bricht in einem Zimmer in der Wohneinrichtung ‚Betreutes Wohnen am Klosterweg‘ der Heimstiftung Karlsruhe ein Feuer aus. Als die Feuerwehr gegen 6:30 Uhr vor Ort ankommt, hat sich bereits viel Rauch in dem Zimmer entwickelt.

Bewohner stirbt bei Zimmerbrand

Rettungskräfte unter Atemschutz finden einen Bewohner in dem völlig verrauchten Zimmer und bringen ihn ins Freie. Trotz sofortiger Behandlung durch einen Notarzt verstirbt der Mann noch am Einsatzort! Todesursache ist wohl der giftige Brandrauch

Bei einem Brand in einer Einrichtung für betreutes Wohnen stirbt ein Bewohner.

Der Brand kann durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Das betroffene Zimmer und die Wohnbereiche werden anschließend gelüftet und von dem Rauch befreit. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, da es noch keine Hinweise auf die Brandursache gibt.

Auch interessantIrrer präpariert Sitze: Fahrgäste erleben absoluten Horror in der S-Bahn

Einsatzreport24/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare