1. Heidelberg24
  2. Region

Karlsruhe: Mehrere Ämter nach Drohungen abgeriegelt – Verdächtiger in Stutensee gefasst

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Großeinsatz in Karlsruhe
Großeinsatz in Karlsruhe © Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Großeinsatz am Dienstag in Karlsruhe und Bruchsal. Mehrere Ämter der Städte sind aufgrund einer „Bedrohungslage“ abgeriegelt. Die Polizei hat einen Verdächtigen verhaftet.

Update vom 1. Februar, 17 Uhr: Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilt, hat gegen 11:20 Uhr ein Mann in einem Telefonat mit dem Landratsamt Karlsruhe „Drohungen ausgesprochen“. Kurz darauf werden die Ämter in Karlsruhe und Bruchsal evakuiert sowie die Areale weitläufig abgesperrt. Beamte durchsuchen mit Hunden die Gebäude nach verdächtigen Personen und Gegenständen. Parallel dazu gelingt es den Ermittlern, den mutmaßlichen Anrufer in Stutensee ausfindig zu machen. Dieser wird gegen 14:30 Uhr ohne Widerstand festgenommen. Die Kriminalpolizei Karlsruhe ermittelt jetzt weiter.

Karlsruhe: Anrufer droht Ämtern mit „Waffengewalt“ – Verdächtiger verhaftet

Update vom 1. Februar, 15 Uhr: Nach Informationen von Einsatz-Report24 soll in Stutensee – einem kleinen Ort zwischen Karlsruhe und Bruchsal – eine Verhaftung stattgefunden haben. Bei dem Verdächtigen soll es sich um die Person handeln, die am Telefon mit Waffengewalt gegen die Mitarbeiter von mehreren Landratsämtern gedroht hat. Die genauen Hintergründe des gesamten Einsatzes sind noch unklar. Die Sperrungen rund um die Gebäude sind mittlerweile aufgehoben worden.

Karlsruhe: Mehrere Ämter abgeriegelt – „Bedrohungslage“ nach Anruf

Erstmeldung vom 1. Februar, 13 Uhr: An Landratsamt und Gesundheitsamt in Karlsruhe sowie am Landratsamt in Bruchsal wurden „Bedrohungslagen“ gemeldet. Das Hauptgebäude in der Beiertheimer Allee in der Karlsruher Südweststadt wurde von der Polizei abgeriegelt, ebenso das Gesundheitsamt in der Karlsruher Oststadt und das Landratsamt in Bruchsal. Die Polizei ist nach HEIDELBERG24*-Informationen im Großeinsatz.

Der Bereich um das Landratsamt Karlsruhe ist nach einer Drohung gesperrt worden.
Der Bereich um das Landratsamt Karlsruhe ist nach einer Drohung gesperrt worden. © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Rund um die Objekte in Karlsruhe und Bruchsal haben sich Beamte der Polizei positioniert, die Straßen sind gesperrt. Laut SWR sind rund 500 Mitarbeiter evakuiert worden. ,,Es gibt eine Bedrohungslage, welche von uns nun genauer betrachtet wird“, erklärt ein Polizeibeamter gegenüber Einsatzreport24. Es sei ein ,,komischer Anruf“ bei der Polizei eingegangen. Nähere Angaben zu den Hintergründen gibt es derzeit noch nicht. (kab) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare