Tat mit Smartphone festgehalten

Polizisten verhaften Dealer: Handy-Video offenbart viel grausameres Verbrechen

Verdacht auf Kindesmissbrauch: Tipps f¸r Eltern
+
Verdacht auf Kindesmissbrauch: Tipps f¸r Eltern

Karlsruhe - Die Polizei nimmt einen Drogen-Dealer fest. Doch bei der Durchsuchung seines Handys kommt ein grausames Verbrechen ans Licht – alles auf Video festgehalten.

  • Die Polizei Karlsruhe verhaftet am 6. Febraur einen Drogendealer.
  • Doch als sie sein Handy durchsuchen, wird ihnen plötzlich ganz anders.
  • Dort findet sich ein viel schrecklicheres Verbrechen – die schreckliche Tat ist auf Video festgehalten.

In Karlsruhe soll ein 41-Jähriger schreckliche und widerliche Verbrechen begangen haben. Wie die Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Montag (17. Februar) mitteilt, wird dem Mann schwerer sexueller Missbrauch vorgeworfen – und zwar an einem Kind! Als die Beamten den iranischen Staatsangehörigen am 6. Februar festnehmen, geht es eigentlich „nur“ um denen Haftbefehl wegen illegalen Handelns mit Betäubungsmitteln. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Doch bei der Auswertung seines Handys machen die Ermittler eine furchtbare Entdeckung. 

Karlsruhe: Mann soll 9-Jährige missbraucht haben – Beweise auf dem Handy

Auf dem Mobiltelefon des 41-Jährigen finden die Beamten ein Video, das den schweren Missbrauch an einem Mädchen zeigt! Durch die geführten Ermittlungen kann das Opfer aus dem Landkreis Karlsruhe schnell gefunden werden. Es handelt sich um eine 9-Jährige

Erst Mitte Februar ist am Landgericht Mannheim ein Prozess wegen Verdachts der Vergewaltigung, Zwangsprostitution und des Menschenhandels zu Ende gegangen. Auf der Anklagebank sitzen vier Personen, die auch verurteilt werden. Das Quartett hat zwei Mädchen aus Rumänien nach Deutschland gelockt, wo einer von ihnen sie anschließend missbrauchte!

Karlsruhe: Mann soll Mädchen missbraucht haben – gibt es noch weitere Verbrechen?

Die Familie des Kindes gehört, wie die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe ergeben, wohl zu dem weiteren Bekanntenkreis des 41-Jährigen. Die Polizei hat den Verdacht, dass der sexuelle Missbrauch an der 9-Jährigen im Dezember 2019 in seiner Wohnung in Karlsruhe vollzogen worden ist. Doch es könnte sich nicht um das einzige Verbrechen handeln – denn die Ermittler finden auf dem Handy weitere verdächtige Dateien. Die Polizei sucht daher nach weiteren Opfern des 41-Jährigen. 

Im Januar ereignet sich auch in Stuttgart ein schreckliches Verbrechen. Eine 22-jährige Touristin soll mehrfach von einem Mann vergewaltigt worden sein. Die Polizei nimmt daraufhin einen 36-Jährigen fest. Ein anderer Fall ist auch schrecklich: Vor zwei Jahren wird ein Mädchen in ein Hotelzimmer bei Stuttgart gelockt und vergewaltigt. Erst jetzt kann die 19-Jährige sich überwinden und der Polizei von dem Fall zu erzählen.

pol/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare