Noch immer kein Durchbruch bei Fällen aus Karlsruhe

,Aktenzeichen XY': Wann läuft die nächste Folge auf ZDF? 

+
Aktenzeichen XY ... ungelöst

Die ZDF-Sendung ,Aktenzeichen XY ... ungelöst' zeigt am Mittwochabend (6. Februar) drei Fälle aus dem Raum Karlsruhe. Ein Vermisstenfall stellt die Ermittler dabei besonders vor ein Rätsel:

Update vom 20. Februar: Wann läuft ‚Aktenzeichen XY... ungelöst‘ im Fernsehen? Hier ein Überblick über die Sendetermine der nächsten Folgen:

  • Mittwoch, 6. März 2019 auf ZDF: Folge 540, 20:15 Uhr
  • Mittwoch, 6. März auf ZDFneo: Wiederholung Folge 540, 23:15 Uhr
  • Donnerstag, 7. März auf ZDF: Wiederholung Folge 540, 1:45 Uhr
  • Montag, 11. März auf ZDFneo: Die Dokumentation „Aktenzeichen XY“ wird 50., 5:15 Uhr

‚Aktenzeichen XY‘: Um diese Fälle geht es in der neuen Folge vom 6. März 2019

In der nächsten Sendung geht es unter anderem um einen Mordfall, den die Kripo Gießen auch nach 30 Jahren noch nicht lösen konnte. Außerdem behandelt werden zwei brutale Überfälle, ein mysteriöser Leichenfund an der Autobahn und ein Überfall auf einen Juweliergeschäft.  

Oft gelesen: Calw: Vier Straftäter brechen aus Psychiatrie aus – Polizei fahndet mit Hubschrauber

,Aktenzeichen XY' über Vermisste und Räuber-Duo: Immer noch kein Durchbruch!

Update 15. Februar, 12:40 Uhr: Es gibt keine positiven Neuigkeiten von der Karlsruher Polizei. Wie uns ein Sprecher auf Nachfrage mitteilt, gebe es in beiden Fällen kaum noch neue Hinweise und im Fall der zwei Wettbüro-Räuber auch nichts Konkretes. Die Ermittlungen dauern dennoch weiter an.

Polizei erhält vielversprechende Hinweise nach ,Aktenzeichen XY'

Update 12. Februar, 16:13 Uhr: Seit der Ausstrahlung von ,Aktenzeichen XY … ungelöst' am 6. Februar sind einige Hinweise bei der Polizei Karlsruhe eingegangen.

Oft gelesenPolizei sucht Knäckebrot-Besitzer

Wie uns Ralf Minet, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Karlsruhe, sagt, seien bislang im Fall der vermissten Birgit K. 10 Hinweise eingegangen. Eine konkrete Spur gebe es allerdings noch nicht. 

Auch interessant: Eklat bei Kurdenmarsch: Polizei attackiert – Versammlung in Karlsruhe beendet!

Zu den drei Raubüberfällen auf Wettbüros seien rund 30 Hinweise eingegangen, „darunter auch einige vielversprechende, denen derzeit nachgegangen wird“, so der Sprecher. Ob sich darunter auch eine heiße Spur befindet, werde sich aber erst noch zeigen. 

Oft gelesen: Chemiker und Mutter sterben innerhalb weniger Monate - jetzt kommt Grusel-Geheimnis ans Licht

Nach ,Aktenzeichen XY‘-Sendung: Erste Hinweise gehen bei Polizei ein!

Update 8. Februar, 15:24 Uhr: Bislang sind nicht viele Hinweise zu den zwei Fällen, die in der ZDF-Sendung ,Aktenzeichen XY ... ungelöst behandelt wurden, bei der Karlsruher Polizei eingegangen. Das bestätigt uns eine Polizeisprecherin am Freitagnachmittag. Bei der Suche nach der vermissten Birgit K. seien nur drei Meldungen eingegangen, bei dem Raubüberfall auf ein Wettbüro weniger als zehn. Alle Hinweise haben die Beamten auf keine heiße Spur geführt, berichtet die Sprecherin weiter. „Das heißt nicht, dass man aufgibt“, sagt sie zum Abschluss hoffnungsvoll.

,Aktenzeichen XY' zeigt Überwachungsvideo – Polizei hofft auf entscheidende Hinweise!

Meldung 6. Februar, 21:58 Uhr: Viele Verbrechen sind bereits durch ,Aktenzeichen XY‘ aufgeklärt worden. Am Mittwoch (6. Februar) wird im ZDF die zweite Sendung in diesem Jahr ausgestrahlt. Dabei werden auch drei Fälle aus dem Raum Karlsruhe gezeigt.

Birgit K. feiert Silvester noch mit ihrem Sohn - 11 Tage später ist sie spurlos verschwunden!

Von jetzt auf gleich ist Birgit K. aus Ispringen bei Pforzheim spurlos verschwunden. Silvester feiert die 64-Jährige noch mit ihrem Sohn, zu dem sie ein sehr gutes Verhältnis hat. Mt ihm und ihrem Enkelkind ist sie noch wenige Tage vor ihrem Verschwinden in Pforzheim unterwegs. Doch seit dem 11. Januar fehlt von der Mutter jede Spur. Nachbarn haben sie an diesem Tag zuletzt auf ihrem Balkon gesehen.

K. ist krankheitsbedingt nicht gut zu Fuß. Sie nimmt für weite Strecken die öffentlichen Verkehrsmittel. Sie lebt zurückgezogen mit ihrer Katze, um die sie sich liebevoll kümmert –„umso verwunderlicher, dass das Tier unversorgt in der Wohnung zurück bleibt“, meint ,Aktenzeichen XY’-Moderator Rudi Cerne. „Die Polizei ist sich sicher: Hier muss etwas passiert sein“.

Birgit K. trägt vermutlich eine schwarze Winter-Steppjacke, blaue Jeans und schwarze Schuhe. Außerdem hat sie Geldbeutel und ein Smartphone bei sich.

Hinweise sollen bei der Kripo Pforzheim unter ☎ 0721 6665555 gemeldet werden.

Drei Überfälle auf Wettbüros: Überwachungskamera filmt Täter!

In Karlsruhe wird gleich drei Mal ein Wettbüro von einem Räuber-Duo überfallen. Die erste Tat ereignet sich am 28. November 2016. Gegen 21:30 Uhr stürmen zwei maskierte Männer das Büro. Einer der beiden bedroht dabei die Gäste mit einem Messer, der andere läuft vor zur Kasse und fordert dort von einem Angestellten Bargeld. In der Hand hält er eine Schusswaffe. Nachdem die Täter rund 7.500 Euro erbeutet haben, flüchten sie. 

Nach dem Überfall ändert das Wettbüro seine Sicherheitsvorkehrungen. Die Gäste müssen an der Tür klingeln und ihr Gesicht zeigen, um das Lokale betreten zu dürfen. 

Am 25. Januar 2017 gegen 21:50 Uhr wird dann erneut die selbe Filiale einer bundesweiten Wettbüro-Kette überfallen. Dieses Mal muss jedoch ein Räuber sein Gesicht zeigen, damit die Tür geöffnet wird. Überwachungskameras filmen den Vorfall, dabei ist der Mann gut zu erkennen. Er trägt eine ,Jack Wolfskin'-Jacke sowie eine ,Adidas'-Trainingshose und darunter eine Jeans der Marke ,Star'. 

Originalaufnahmen: Wer kennt diesen Mann?

Mit 7.000 Euro in der Tasche flüchten die Männer vom Tatort. Sie fahren mit Fahrrädern davon. 

Anderes Büro, gleicher Ablauf: In Pfinztal-Berghausen wird am 8. Februar 2017 ein weiteres Büro der gleichen Kette überfallen. Dieses Mal sind beide Täter maskiert und wieder mit Messer und Pistole bewaffnet. Insgesamt erbeuten sie 2.500 Euro.

Die Kripo Karlsruhe ☎ 0721 6660 erhofft sich nach der Sendung neue Hinweise auf die Täter.

Zuschauer erkennt Täter bei ,Aktenzeichen XY’-Ausstrahlung: Fall geklärt!

Bei der Sendung am 25. Juli zeigt ,Aktenzeichen XY’ den Raubüberfall in einem ,nahkauf’-Markt. Dabei wird ein Überwachungsvideo gezeigt. Ein Zuschauer meint darauf den Täter zu erkennen und gibt noch während der Ausstrahlung seinen Hinweis weiter. Diesen gehen die Ermittler noch in der selben Nacht nach und kommen so auf die Spur eines 25-jährigen Intensivtäters, der bereits in Berlin in Haft sitzt. Auch die zwei Mittäter sind mittlerweile bekannt – der Fall somit aufgeklärt.

Kriminalfälle bei „Aktenzeichen XY“: Diese Fälle wurden gelöst 

Babyknochen-Fund im Viernheimer Wald

Auch der grausige Fund von Babyknochen im September 2017 im Viernheimer Wald (Hessen) wurde in einer Sendung vom 31. Januar 2018 thematisiert. Rund 40 Hinweise gingen nach der Ausstrahlung ein. Im April 2018 wurde die Mutter des toten Säuglings schließlich gefunden. Sie wird in eine Psychiatrie eingeliefert. Seit Januar 2019 steht die Frau in Darmstadt wegen Totschlags vor Gericht.

Totgeprügelter Rentner: Mann erkennt sich selbst als Täter bei „Aktenzeichen XY“

Ein 68-jähriger Mann stirbt im Juli 2015 in Mannheim an den Folgen eines brutalen Faustschlags. Die Kriminalpolizei fahndete nach dem Täter – auch mithilfe von „Aktenzeichen XY“. Dann die Überraschung: Während der Ausstrahlung erkannte sich der 27-jährige Täter selbst im Fernsehen und stellte sich der Polizei.

Diese „Aktenzeichen XY“-Fälle sind weiterhin ungelöst 

Zweibrücken: Wer ist der Todesraser von der A8?

Die ZDF-Sendung berichtete über einen tödlichen Motorradunfall auf der A8 im Juli 2018, bei dem ein 13-Jähriger auf tragische Weise ums Leben kam. Rund 100 Hinweise gingen nach der Sendung ein, doch der Todesfahrer im weißen Mercedes konnte noch nicht geschnappt werden.

Supermarkt-Überfall in Landau

Im Januar 2017 überfielen drei bewaffnete Männer einen Supermarkt in Landau (Rheinland-Pfalz). Knapp zwei Jahre später wird der Fall bei „Aktenzeichen XY“ ausgestrahlt. Seit dem sind 14 neue Hinweise eingegangen, denen die Polizei nachgehen muss.

Ebenfalls oft gelesen: Vermisst! Wo ist Christiane N. (42) aus Heidelberg?

Tödlicher Unfall nach Verfolgungsjagd: Junge Polizistin (†22) bei Einsatz gestorben!

Auch interessant: Paket mit radioaktivem Inhalt in Gartenhütte gefunden: Messungen bestätigen atomare Strahlung!

Weitere Themen

Mit Phantombild: Polizei sucht diesen Sexualstraftäter

jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare