Großaufgebot in Schillerstraße

Ketsch: Bauarbeiter finden Fliegerbombe – Anwohner evakuiert

Ketsch - Am Mittwochvormittag wird bei Bauarbeiten eine Bombe gefunden. Die Kampfmittelbeseitigung ist bereits im Anmarsch und Anwohner werden evakuiert:

Aufregung am Mittwoch (28. Oktober) in Ketsch: Bei Bauarbeiten wird eine Fliegerbombe gefunden. Wie das Polizeipräsidium Mannheim in einer Pressemitteilung berichtet, entdecken Arbeiter die Bombe um kurz vor 11 Uhr. Die Fundstelle befindet sich auf einem Grundstück in der Schillerstraße. Dort sollte Erde ausgehoben werden, als sie die Bombe gefunden wurde.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst sowie ein Fachmann sind in Ketsch und überwachen die Lage. „Nach einer ersten Lagesondierung mit den Angehörigen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, die mit vier Mann am Einsatzort sind, ist beabsichtigt, alle Gebäude in einem Radius von 200 Metern zu räumen und die darin befindlichen Personen zu evakuieren. Wie viele Haushalte und Personen dadurch betroffen sind, ist noch nicht bekannt“, so die Polizei.

Ketsch: Bauarbeiter finden Bombe in Schillerstraße – Anwohner evakuiert

Katwarn meldet den Bombenfund in Ketsch

Aus Sicherheitsgründen müssen Anwohner den Bereich inmitten von Ketsch verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr evakuiert die Personen der umliegenden Wohnungen rund um den unmittelbaren Gefahrenbereich. Die Betroffenen werden in die Rheingoldhalle in Ketsch untergebracht. Das Ordnungsamt der Gemeinde Ketsch sowie der Bürgermeister sind verständigt. Die Warnapp „Nina“ informiert ebenfalls über den Bombenfund und gibt den Bürgern Anweisungen, wie sie sich am besten verhalten sollen. Der Verkehr wird umgeleitet.

Wann die Bombe kontrolliert gesprengt wird, ist noch unklar. Bei der Bombe handelt es sich um eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe. Weitere Informationen folgen. (pol/jol)

Rubriklistenbild: © HEIDELBERG24/PR-Video, Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare