Sachschaden über 10.000 Euro

Zeugen gesucht: Drei BMWs aufgebrochen!

+
Bei zwei von den drei geöffneten BMW wird die Scheibe eingeschlagen. (Symbolfoto)

Ketsch - Dienstagnacht brechen bislang noch unbekannte Täter insgesamt drei BMW auf und hinterlassen einen hohen Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen!

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch knacken unbekannte Täter die drei BMW. Dabei entwenden sie teure Autoteile im Gesamtwert von über 10.000 Euro.

Bei den beiden Autos, die im Krokusweg abgestellt sind, schlagen die Täter zunächst eine Scheibe ein, um in die Fahrzeuge zu gelangen.

Bei dem dritten Fall, bei dem das Auto in der Gartenstraße steht, ist bislang noch unklar wie die Täter in den BMW gelangen.

Sie stehlen insgesamt zwei Navigationsgeräte und ein Multifunktionallenkrad.

-----

Die Polizei bittet Zeugen, die in der besagten Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden.

pol/lp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Chihuahua-Hündin Josie von Auto überrollt: Herrchen sucht Todesfahrer!

Chihuahua-Hündin Josie von Auto überrollt: Herrchen sucht Todesfahrer!

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.