Wildpinkler, Schlägereien und Drogen

Ketscher Faschingsumzug – Polizei im Dauereinsatz

+
Auf dem Ketscher Umzug kommt es zu mehreren Zwischenfällen (Symbolbild).

Ketsch - Alle Hände voll zu tun, hatten die Polizisten während des Ketscher Faschingsumzugs: Während die meisten Teilnehmer fröhlich feiern, sind einige Gäste auf Krawall gebürstet. 

Fast ein gutes Dutzend Polizeibeamte betreuen am Sonntagnachmittag den Ketscher Faschingsumzug: Während die meisten Teilnehmer fröhlich feiern, ist eine größere Gruppe Jugendlicher offensichtlich auf Krawall gebürstet. 

Erst verrichten sie ihre Notdurft an Häusern und Gartengrundstücken, dann fliegen auch die Fäuste. Die Halbstarken kommen gleich für mehrere handfeste Körperverletzungsdelikte in Betracht. 

Knapp zwanzig Minuten nachdem der Umzug gestartet ist, kommt es am Enderleplatz zu einem Übergriff:

Ein Unbekannter soll auf eine fünf- bis sechsköpfige Gruppe zugegangen sein. Dann springt er in die Höhe und schlägt wahllos auf die Gruppe ein. Zwei weitere Männer unterstützen ihr dabei. 

Als die Polizei eingreifen will, machen sich nicht nur die Täter, sondern auch die Geschädigten aus dem Staub.

In vier weiteren Fällen müssen die Polizisten ebenfalls eingreifen. Außerdem wird wegen dem Verstoß gegen das Waffengesetz und wegen Drogenbesitz ermittelt. 

-------------------------

Zeugen von Straftaten, aber auch die bislang unbekannten Geschädigten werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06202/288-0 bei der Polizei zu melden. 

pol/mk

Mehr zum Thema

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Tödlicher Unfall auf der B291!

Tödlicher Unfall auf der B291!

Feuer auf AVR-Gelände! 

Feuer auf AVR-Gelände! 

Kommentare