Zwischen Kirrlach und Reilingen

Massenkarambolage auf L556! Fünf Autos stoßen zusammen – mehrere Verletzte 

+
Schwerer Massenkarambolage auf L556

Kirrlach/Reilingen - Am Freitagabend ereignet sich eine Massenkarambolage auf der L556. Fünf Autos sind bei dem Unfall beteiligt, es werden mehrere Menschen verletzt:

  • Schwere Massenkarambolage am Freitag (24. Januar) auf der L556 zwischen Kirrlach und Reilingen.
  • Fünf Autos sind bei dem Unfall beteiligt.
  • Es werden sechs Personen verletzt. Die Polizei ermittelt.

Verkehrschaos auf der L556 zwischen Kirrlach und Reilingen nach einer Massenkarambolage. Am Freitagabend (24. Januar) ereignet sich der Massencrash mit insgesamt fünf Autos. Gegen 18:30 Uhr stoßen die Wagen zusammen, wie es dazu kommen konnte, ist bislang noch unklar. Wie die Polizei berichtet, werden bei dem Unfall auf der L556 sechs Personen verletzt. Über die Schwere der Verletzungen ist noch nichts bekannt.

Kirrlach/Reilingen: Massenkarambolage mit 5 Autos – mehrere Verletzte nach Unfall

Die sechs Verletzten werden vom Rettungsdienst betreut. Es sind mehrere Rettungswagen und Notärzte im Einsatz. Auch die Feuerwehr ist wegen des Unfalls auf der L556 alarmiert worden, da Krafstoffe auf die Fahrbahn auslaufen und damit der Rettungsdienst Unterstützung erhält. Die L556 ist seit dem Unfall voll gesperrt. Die Autos sind nach dem Unfall teilweise schwer beschädigt. Es wird ein hoher Sachschaden entstanden sein. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf.

Wenige Stunden vor dem Unfall auf de L556 ereignet sich auf der A5 ein schwerer Lkw-Unfall, bei dem mehrere Lastwagen beteiligt sind. Nach ersten Informationen wird mindestens ein Fahrer schwer verletzt. Ein Fahrzeug hat explosives Gefahrgut gelagert, doch glücklicherweise wird der Tank nicht beschädigt und ein schlimmes Unglück kann verhindert werden. Bei der Massenkarambolage auf der Autobahn ist auch die Feuerwehr Kirrlach im Einsatz. 

In der Gemeinde Mauer (bei Heidelberg) sorgt ein Unfall für jede Menge Aufregung. Denn in der Gemeinde geht das Gerücht herum, dass ein Kind dabei ums Leben gekommen ist. Die Polizei klärt den Vorfall auf.

Auf der L525 bei Ludwigshafen kommt ein Auto von der Straße ab und landet in einem Wassergraben. Die Fahrerin verstirbt noch an der Unfallstelle. 

Auch auf der A5 bei Bruchsal kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Besonders chaotisch wird es, wenn die Autobahn ausgerechnet im Berufsverkehr voll gesperrt werden muss – wie bei einem Lkw-Unfall auf der A5 Anfang Februar. 

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare