1. Heidelberg24
  2. Region

Konstanz: Schmuggler auf frischer Tat erfasst – Die Ware stinkt zum Himmel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Grenzkontrolle an Schweizer Grenze
Ein Mann wird bei Konstanz beim Schmuggeln erwischt. (Symbolfoto) © Patrick Seeger/dpa

Konstanz - Ein Mann aus Baden-Württemberg ist an der Grenze zur Schweiz kontrolliert worden. Die Beamten machen dabei eine Entdeckung, die zum Himmel stinkt!

An Grenzübergängen werden immer wieder illegale Inhalte gefunden. Manchmal handelt es sich um Drogen, andere Male um Waffen. In einem Fall in Gottmadingen (Baden-Württemberg) machen die Beamten eine spektakuläre Entdeckung in einem Fahrzeug. Der Fahrer hat versucht, eine Spezialität aus der Schweiz verbotenerweise nach Deutschland einzuführen. Laut Polizei handelt es sich zudem um einen unbelehrbaren Wiederholungstäter! Welche Strafe den Mann erwartet und was er schmuggeln wollte.

NameKonstanz
BundeslandBaden-Württemberg
Bevölkerung84.911 (31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterinUlrich Burchardt (CDU)

Konstanz: Mann will Käse nach Deutschland schmuggeln – und wird erwischt

Die Schweiz ist für viele Produkte weltbekannt: Kuckucksuhren, Schokolade, Fondue und Raclette sind nur ein paar der beliebten Erfindungen. Doch noch mehr wird das Land mit Käse verbunden. Für einen Mann aus Baden-Württemberg ist das gelbe Gold sogar so wichtig, dass er ein Verbrechen dafür begeht. Wie das Hauptzollamt meldet, haben die Zöllner am Montag (27. September) bei Konstanz einen 51-Jährigen an der Grenze von Schweiz nach Deutschland kontrolliert – und sind dabei auf eine Goldader gestoßen. Vor kurzem wird der Zoll am Flughafen Frankfurt ebenfalls fündig und beschlagnahmt Walknochen.

Mehrere Laibe Käse in Tüten.
Die Zöllner finden 240 Kilogramm Käse in einem Fahrzeug. © Hauptzollamt

Bei der Einreise nach Deutschland am Grenzübergang Bietingen bei Konstanz gibt der Mann gegenüber den Zöllnern an, dass er keine anmeldepflichtigen Waren mit sich führe. Die Beamten wollen aber trotzdem einen Blick in das Fahrzeug werfen und werden dabei überrascht – denn in dem Wagen befinden sich mehrere große Käselaibe mit über 100 Kilogramm Gesamtgewicht! Insgesamt führt der Schmuggler 240 Kilogramm Käse mit sich. Kurz vor der Entdeckung erklärt der 51-Jährige noch schnell, „ein bisschen Käse aus der Schweiz mitzuführen“. Die Angabe ist wohl ziemlich untertrieben gewesen.

Konstanz: Käse nach Deutschland geschmuggelt – Verfahren eingeleitet

Nun könnte man meinen, dass der Mann vielleicht nicht gewusst hat, dass er den Käse anmelden muss. Dumm nur, dass der 51-Jährige bereits zuvor schon größere Mengen Käse aus der Schweiz nach Deutschland geschmuggelt hat. Was nach einem eher weniger schlimmen Verbrechen klingt, wird für den Baden-Württemberger nun aber sehr teuer. Neben einem eingeleiteten Strafverfahren wegen Verdachts der versuchten Steuerhinterziehung muss der Käse-Kriminelle auch noch 680 Euro Einfuhrabgaben nachzahlen. Vielleicht hat er ja dieses Mal seine Lektion gelernt. (zoll/dh)

Auch interessant

Kommentare