1. Heidelberg24
  2. Region

Ladenburg: Dobermann-Attacke auf Parkplatz – 2 Personen und ein Hund verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Ladenburg - Ein aggressiver Dobermann greift am Sonntag in Ladenburg eine Familie und deren Hunde an. Der Hundehalter flüchtet unerkannt. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe:

Folgenschwerer Vorfall am Sonntagmorgen (1. Mai) auf dem Schriesheimer Fußweg beim Parkplatz eines Pflanzenhandels: Ein freilaufender Dobermann greift mehrere andere Hunde an, verletzt auch deren Halter. Gegen 9:45 Uhr kommt das Tier auf eine Familie zu, die ihrerseits mit drei Hunden unterwegs ist, beginnt, nach diesen zu schnappen und zu beißen.

StadtLadenburg
Einwohnerzahl11.880 (Stand: 31. Dezember 2020)
BürgermeisterStefan Schmutz (SPD)

Ladenburg: Dobermann beißt zu – Hunde in Tierklinik

Bei dem Versuch, die Situation zu beruhigen, werden zwei Familienangehörige von dem Dobermann in die Hände gebissen. Der Dobermann rennt anschließend in Richtung einer schwarzen Limousine, wo offenbar sein Herrchen wartet. Ohne seine Personalien mitzuteilen, flüchtet der Hundehalter daraufhin mitsamt Hund. Die Hunde der Familie müssen später in einer Tierklinik versorgt werden.

Das Polizeirevier Ladenburg hat nun Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Der gesuchte Hundehalter kann wie folgt beschrieben werden:

Hinweisgeber oder Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 06203/93050 zu melden.

Immer wieder kommt es zu Angriffen von Hunden auf Menschen. So biss im vergangenen Jahr am Alten Messplatz in Mannheim unvermittelt einen Fünfjährigen ins Gesicht, verletzte ihn dabei glücklicherweise aber nur leicht. Im März 2021 Jahres zog ein Pärchen gar gegen ein Hundehaltungsverbot vor Gericht. Die Rottweiler der beiden hatten eine Elfjährige so schwer verletzt, dass sie notoperiert werden musste. (mko/pol)

Auch interessant

Kommentare