In Lampertheimer Unterkunft

Messer-Attacke auf Flüchtling: Das weiß die Polizei

+
Vier Unbekannte greifen einen Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft an (Symbolfoto).

Lampertheim - Am Samstagabend sollen vier Unbekannte einen Mann in einer Flüchtlingsunterkunft angegriffen haben – nach der Befragung des Opfers gibt es neue Hinweise auf die Täter.

Am späten Samstagabend – kurz vor Mitternacht – sollen drei Männer und eine Frau laut Polizeibericht in eine Flüchtlingsunterkunft in der Emilienstaße eingebrochen sein (WIR BERICHTETEN) . Über eine Balkontür dringen sie in die Gemeinschaftsküche ein und bedrohen einen 20-jährigen Bewohner mit einem Messer. Sie zerstören Teile der Einrichtung – durch den Krach werden auch weitere Bewohner auf den Vorfall aufmerksam. Die Angreifer flüchten in Richtung Innenstadt. Das 20-jährige Opfer wird bei der Attacke leicht an der Hand verletzt.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergeben haben, gibt es keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Der Geschädigte konnte mittlerweile mit Hilfe eines Dolmetschers vernommen werden. Nach seinen Aussagen ist nicht auszuschließen, dass es ihm die Angreifer zumindest weitläufig bekannt sind.

Die Ermittlungen der Polizeistation Lampertheim-Viernheim dauern an.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Darum geht's im neuen LU-Tatort „Babbeldasch“

Darum geht's im neuen LU-Tatort „Babbeldasch“

Mittelalterliche Klänge im Pfalzbau

Mittelalterliche Klänge im Pfalzbau

Kommentare