Lebloser Körper neben K40 entdeckt

Tödliche Kopfverletzung: Fahrradfahrer (†70) stirbt nach Sturz

+

Landau - Schock für mehrere Zeugen am Dienstagmorgen! Auf einem Fahrradweg entlang der K40 finden sie einen toten Mann. Was bisher bekannt ist:

Am Dienstagmorgen (26. Juni) machen Zeugen auf einem Radweg neben der K40 in Höhe des ehemaligem Hochstadter Bahnhofs eine schreckliche Entdeckung: Gegen 10:45 Uhr finden sie dort den leblosen Körper eines 70-jährigen Radlers.

Der Mann hat eine blutende Kopfwunde und liegt auf seinem Fahrrad.

Die sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen durch den verständigten Rettungsdienst und den mit einem Rettungshubschrauber eingeflogenen Notarzt bleiben ohne Erfolg. Der Mann erliegt noch vor Ort seiner schweren Verletzung.

Aufgrund der Auffindesituation geht die Polizei davon aus, dass der Mann ohne Fremdeinwirkung gestürzt und verunglückt ist.

Die Staatsanwaltschaft Landau hat einen Gutachter zur Klärung des noch nicht feststehenden Unfallherganges hinzugezogen.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.