VR-Bank in Klingenmünster

Wieder Geldautomat gesprengt! Bande schlägt bei Landau zu

+
Enormer Sachschaden nach Geldautomaten-Sprengung (Symbolbild). 

Klingenmünster - Die Geldautomaten in der Region versorgen nicht nur die Bürger mit schnellen Bargeld, sondern ziehen auch kriminelle Banden aus dem Ausland an - zuletzt bei Landau:

Im frühen Mittwochmorgen (9. Mai) um genau 4:03 Uhr sprengen bislang unbekannte Täter einen Bargeld-Automaten der VR-Bank in Klingenmünster - dabei zerstört die herbeigeführte Explosion den Automaten vollständig. Gegenwärtig wird die Schadenshöhe auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Trotz des Aufwandes ist nach aktuellem Stand der Ermittlungen kein Bargeld entwendet worden. 

Glücklicherweise kann ein Zeuge die rabiaten Täter bei der Flucht beobachten. Demnach handelt es sich bei dem Fluchtfahrzeug um einen weißen SUV der Marke Audi - vermutlich das Modell Q5 oder Q7. Zunächst fliehen die Möchtegern-‚Sprengmeister‘ in Richtung Bad Bergbauern - die weitere Fluchtrichtung ist nicht bekannt.  

Geldautomatensprengung in Klingenmünster - Zeugenaufruf

Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Rheinpfalz ruft mögliche Zeugen auf, sich zu melden. Dienlich sind hierbei insbesondere Hinweise zum 

  • Ungewöhnlichen Wahrnehmungen im örtlichen oder zeitlichen Zusammenhang mit der Tat.
  • Fluchtfahrzeug

Wenn Dir etwas aufgefallen ist und Du sachdienliche Hinweise hast, kannst du die zuständigen Beamten unter der 0621-963-2773 (oder per E-Mail an zkiludwigshafen.k15@polizei.rlp.de) erreichen. 

Im Jahr 2018 sorgt ein spektakulärer Fall in Ludwigshafen für Empörung. Die Sprengung hat schwere Beschädigungen an einer Sparkassen-Filiale verursacht. 

FOTOS: Geldautomat in Königsbacher Straße gesprengt

Organisierten Banden sprengen wiederholt Geldautomaten in der Region 

Der Fall in Klingenmünster ist die 13. Sprengung eines Geldautomaten in Rheinland-Pfalz im Jahr 2019. Im Vorjahr 2018 wurden insgesamt 26 Fälle registriert. Die Taten werden hauptsächlich von gut organisierten und professionell agierenden Gruppen aus dem Ausland begangen.

Im August 2018 dann der Fahndungserfolg: Es werden mehrere durchsucht Wohnungen in den Niederlanden durchsucht und Verdächtige festgenommen, die für Sprengungen von Geldautomaten in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg verantwortlich sein sollen! Zuvor ist bereits im April 2018 eine polnische Tätergruppe festgenommen worden. Trotz der Fahndungserfolge gehen die Geldautomaten-Sprengungen unvermindert fort! 

Eine Auswahl der dreistesten ‚Automaten-Sprengungen‘ in der Region

pol/esk

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare