Nichts dazugelernt

Mann (22) zum 50. Mal ohne Führerschein unterwegs! 

+
Dieser Rollerfahrer scheint sehr lernresistent zu sein. (Symbolbild) 

Landau - Da hat wohl jemand überhaupt nichts dazugelernt! Am Dienstagmorgen flüchtet eine Rollerfahrer vor der Polizei – dann stellt sich heraus: Er ist ein alter Bekannter! 

Am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr fällt der Polizei ein Rollerfahrer auf, der ohne Kennzeichen in der Stadt unterwegs ist.

Als ihn die Beamten kontrollieren wollen, flüchtet er teilweise über Rad-und Gehwege. Am Neuen Messplatz können ihn die Ordnungshüter dann endlich erwischen.  

Der Rollerfahrer, ein 22-jähriger Mann aus Schifferstadt, zeigt sich dort geständig. Er wollte sich nicht kontrollieren lassen, weil sein Roller nicht angemeldet sei und er keinen Führerschein besitzt. Der Roller sei technisch verändert. Durch den Ausbau der Distanzringe und der Vergaserdrossel würde der Roller etwa 80 Stundenkilometer laufen. 

Das Unglaubliche: Der junge Mann wurde schon in über 50 Fällen schon wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt und saß deswegen sogar im Knast! 

Da ihn diese Erfahrung wohl nicht geläutert hat und er schon wieder ohne Führerschein unterwegs war , wird sein Roller beschlagnahmt.

Ob diese Lektion etwas bringen wird, bleibt abzuwarten...

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WM im Live-Ticker: Lewandowskis Frau tröstet ihren Robert - Russland fast  im Achtelfinale

WM im Live-Ticker: Lewandowskis Frau tröstet ihren Robert - Russland fast  im Achtelfinale

Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs

Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs

Trumps Regierung zieht sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück - darum verwundert die Kritik

Trumps Regierung zieht sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück - darum verwundert die Kritik

Von der Leyen bei US-Verteidigungsminister Mattis: Besuch im politischen Minenfeld

Von der Leyen bei US-Verteidigungsminister Mattis: Besuch im politischen Minenfeld

Boris Becker verteidigt Status als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik

Boris Becker verteidigt Status als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik

Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle

Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.