Drei Verletzte

Zu schnell unterwegs – heftiger Unfall auf B3 

Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
1 von 15
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
2 von 15
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
3 von 15
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
4 von 15
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
5 von 15
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
6 von 15
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
7 von 15
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.
8 von 15
Schwerer Unfall mit drei Verletzten.

Leimen - Ein 18-jähriger Autofahrer ist viel zu schnell unterwegs. Plötzlich kommt er von der Fahrbahn ab, rutscht auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit einem entgegenkommenden Laster.

Der 18-Jährige will mit seinem Auto, gegen 19:45 Uhr, an der Anschlussstelle Leimen Süd auf die B3 in Fahrtrichtung Nord auffahren. Der junge Mann ist viel zu schnell unterwegs. 

Der Wagen gerät ins Schleudern und landet quer auf der Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Laster kollidiert.

Der Unfallfahrer erleidet schwere Verletzungen an den Beinen, sein 18-jähriger Beifahrer eine Gehirnerschütterung. Der 46-jährige Lkw-Fahrer wird glücklicherweise nur leicht verletzt und zusammen mit den beiden jungen Männern in die Chirurgie Heidelberg gebracht.

Der Sachschaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt. Die B3 musste von 19:56 bis um 22:40 Uhr voll gesperrt werden. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.