Opfer (†45) in Klinik gestorben

Nach tödlicher Messerattacke in Leimen: Festnahme in Frankreich

+
Der Tatort in der Rohrbacher Straße: Hier wurde der 45-Jährige, der später im Krankenhaus verstarb, brutal niedergestochen.

Leimen - In der Nacht auf Mittwoch wird in Frankreich ein 35-jähriger Leimener festgenommen – er steht unter dringendem Verdacht, für die tödliche Messerattacke in der Rohrbacher Straße verantwortlich zu sein.

Nach der tödlichen Messerattacke auf einen 45-Jährigen in der Rohrbacher Straße am Samstagmorgen (23. September), nimmt die französische Polizei in der Nacht auf Mittwoch im Zuge laufender Ermittlungen in Nordfrankreich einen dringend Tatverdächtigen fest. Dabei handelt es sich um einen 35-jährigen Mann aus Leimen.

Fotos: Mann (45) in Leimen niedergestochen

Zu den Hintergründen der Tat ist weiterhin nichts bekannt.

Kerzen am Tatort in der Rohrbacher Straße in Leimen.

Der 45-Jährige wurde gegen 5:50 Uhr am Morgen des 23. September brutal mit einem Messer attackiert und mehrfach am Oberkörper getroffen. Trotz Not-Operation erliegt der Mann keine 24 Stunden nach der Tat im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen (WIR BERICHTETEN).

Die Ermittlungen dauern an.

StA/pol/rob

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.