Wildunfall

Ein totes Reh und zwei beschädigte Autos

+
Ein totes Reh und zwei beschädigte Autos

Leimen/Lingental - Die L600 führt durch ein gute Stück Wald. Aus diesem springt ein Reh auf die Straße und wird von einem Auto erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Es ist Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr. Eine 41-Jährige ist in ihrem Peugeot in Richtung Lingental unterwegs. Vermutlich ist sie gerade auf dem Stück der L600, das zu beiden Seiten von Wald gesäumt ist. 

Ein Reh springt auf die Fahrbahn und der 41-Jährigen ins Auto. Durch den harten Aufprall wird das Tier auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort fährt gerade eine 36-Jährige in ihrem Audi Richtung Leimen. Das Reh hat keine Chance und prallt ein zweites Ma, diesmal mit dem Audi zusammen. Die beden Frauen kommen mit dem Schrecken davon, das Reh allerdings ist tot. 

An den Autos entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

pol/tin

Mehr zum Thema

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Fotos: Mehrere Schwerverletzte bei Unfall auf B37

Fotos: Mehrere Schwerverletzte bei Unfall auf B37

Kommentare