So war der Konzert-Kracher in der SAP Arena

Laut, lauter, Lenny! Kravitz nach 7 Jahren zurück in Mannheim 

+
Lenny Kravitz am Mittwoch in der SAP Arena

Mannheim - Ganze 7 Jahre ist es her, dass Lenny Kravitz das letzte Mal in Mannheim auftrat. Am Mittwoch hatte das Warten ein Ende. Trotzdem kochte die Stimmung erstmal nur auf der Bühne: 

Ein Superstar wie Lenny Kravitz braucht – ganz im Gegensatz zu anderen Musikgrößen seiner Generation – keine riesigen Showeffekte. Manchmal reicht auch einfach pures Talent aus, um die Massen in Bewegung zu setzen. Und das hat er, der Rockstar, der seit mittlerweile drei Jahrzehnten im Geschäft ist. Die Faszination für Lenny Kravitz rührt sicher auch daher, dass der 54-Jährige in den letzten 20 Jahren scheinbar kein bisschen gealtert ist – der Afro immer noch ungebändigt, die Schlaghose sitzt wie eh und je. Voll hat der Superstar die SAP Arena am Mittwoch trotzdem nicht bekommen – gut ein Drittel der Plätze bleibt leer. 

Oft gelesen„Kiss, Kiss“ in Mannheim: Türkischer Superstar Tarkan kommt in SAP Arena

Lenny Kravitz in Mannheim: Stimmung in Raten 

Lenny Kravitz ist nach 7 Jahren wieder zurück in Mannheim – und startet direkt von 0 auf 100. Zumindest auf der Bühne lässt man es bei „Get It All Together“ richtig krachen. Im Zuschauerraum will trotz krachender Bässe und schreiender Gitarren noch nicht wirklich Stimmung aufkommen. Erst beim 4. Lied kommt endlich leichte Rockkonzert-Atmosphäre auf: Als Lenny seinen Klassiker „American Woman“ anstimmt rasten nicht nur die Mannheimer Mädels aus. 

Lenny Kravitz in Mannheim – die Bilder vom Konzert in der SAP Arena

Einen magischen Moment beschert der vierfache Grammy-Gewinner sich selbst und seinem Publikum mit „Stillness of Heart“, als die Musik erstmals etwas heruntergeschraubt wird und die Stimmen aus dem Publikum immer lauter werden. 

Konzert in der SAP Arena: Lenny Kravitz auf Tuchfühlung mit den Mannheimer Fans

Eine Outfit-Panne wie 2015 in Stockholm, als Kravitz auf der Bühne die Lederhosen rissen, wiederholt sich in der SAP Arena zwar nicht – dafür geht das Sexsymbol mit diversen Ausflügen in die Menge mit einigen seiner weiblichen Fans ordentlich auf Tuchfühlung. Beim 11. Lied – „Low“ vom neuen Album „Raise Vibration“ – scheint der Bann gebrochen und (fast) die ganze SAP Arena steht.  

Es hat etwas gedauert, bis die Mannheimer an diesem Abend aufgetaut sind. Doch Lenny Kravitz wäre nicht Lenny Kravitz, wenn er nicht dem letzten Zuschauer zumindest ein Kopfnicken entlocken würde. Die Moral von der Geschicht‘: Sein Publikum mag gealtert sein. Lenny nicht.

Neben Lenny Kravitz tritt auch Mr. Slowhand Eric Clapon in der Mannheimer SAP Arena auf. 

kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare