1.000 Anwohner evakuiert

Beim Zündeln: Bomben-Bastler (16) schwer verletzt!

+
Die 250 evakuierten Lingenfelder in der Goldberghalle.

Lingenfeld/Landau – Weil ein 16-Jähriger daheim Rohrbomben und Sprengkörper bastelt, müssen am Samstag 1.000 Nachbarn evakuiert werden. Beim Zündeln wird der Jugendliche schwer verletzt.

Dramatische Szenen am Samstagvormittag auf einem Feldweg bei Lingenfeld...

Ein Jugendlicher hantiert gegen 11:40 Uhr mit einer selbstgebastelten Waffe. Als er das Schwarzpulver anzündet, explodiert seine lebensgefährliche Tüftelei!

Mit schweren Verletzungen wird der 16-Jährige mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Doch damit nicht genug: Schnell ermittelt die Polizei, dass der Teenie daheim im Keller etliche Rohrbomben und weitere Sprengkörper lagert – alles Marke Eigenbau.

Das alarmierte LKA rückt an, ordnet die kontrollierte Sprengung der explosiven ‚Fundstücke‘ an.

Daraufhin werden am Samstagabend rund 1.000 Nachbarn in der beschaulichen Pfalz-Gemeinde evakuiert.

Im Radius von 300 Metern durchforsten Feuerwehr und Rettungsdienste unzählige Wohnungen, bringen die ‚Gefährdeten‘ bei Verwandten oder in der Goldberghalle unter.

Erst nachdem Profis den Sprengstoff auf einen nahegelegenen Acker sprengen und es Entwarnung gibt, dürfen die Bewohner gegen 0:20 Uhr endlich in ihre Betten.

Der anwesende Landrat Dr. Fritz Brechtel dankte den betroffenen Bürgern wie auch den 150 Rettern für den reibungslosen Ablauf, sprach sein großes Lob aus. 

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos vom Blaulichtumzug

Fotos vom Blaulichtumzug

Fotos: Mutmaßlicher Bankräuber von Plankstadt festgenommen

Fotos: Mutmaßlicher Bankräuber von Plankstadt festgenommen

Schwerer Unfall: Drei Verletzte auf A6

Schwerer Unfall: Drei Verletzte auf A6

Kommentare