Werksteil Süd

Arbeitsunfall: BASF-Mitarbeiter erleidet Verätzungen

+
Arbeitsunfall bei BASF (Symbolfoto)

Ludwigshafen - Am frühen Dienstagmorgen kommt es im Werksteil Süd der BASF zu einem Arbeitsunfall, bei dem sich ein Mitarbeiter Verätzungen zuzieht. 

Gegen 2 Uhr benetzt sich der BASF-Mitarbeiter bei Arbeiten an einer Rohrleitung mit Salpetersäure am Bein und wird dabei verätzt. Der genaue Unfallhergang muss noch geklärt werden.

Nach medizinischer Erstversorgung durch den Werksarzt der BASF wird der Mann in eine Klinik eingeliefert.

Salpetersäure ist ein chemischen Zwischenprodukt, das schwere Verätzungen der Haut und schwerer Augenschäden verursacht. Beim Einatmen ist es giftig.

Wie die BASF am Dienstag mitteilt, wurden die zuständigen Behörden bereits informiert.

pm/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Trümmerfeld nach Frontalcrash! B38 voll gesperrt

Trümmerfeld nach Frontalcrash! B38 voll gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.