100 Mitarbeiter betroffen

BASF lagert Rechenzentren aus!

+
80 Mitarbeiter der BASF Business Services GmbH müssen künftig für Hewlett-Packard arbeiten (Symbolfoto).

Ludwigshafen – Aus Spargründen lagert BASF seine beiden Rechenzentren in Ludwigshafen zum Computer-Konzern Hewlett-Packard aus. 80 Mitarbeiter sind von dem Wechsel betroffen.

Hewlett-Packard wird sich künftig auch weltweit um den Betrieb von BASF-Serverräumen und Niederlassungen der Rechenzentren kümmern. Damit soll laut BASF auch der Schutz vor Hackern verbessert werden.

Das heißt, dass weltweit 100 Mitarbeiter der BASF zu dem Computer-Konzern wechseln, 80 davon aus Ludwigshafen. Sie sind unter anderem für Bereitstellung, Betrieb und Überwachung von Servern und Backupsystemen sowie für Dienstleistungen im Bereich Netzwerk zuständig. Die 80 aus Ludwigshafen arbeiten bislang für die BASF Business Services GmbH. Am Standort in Ludwigshafen sind insgesamt rund 1.600 Mitarbeiter beschäftigt.

Durch die Ausgliederung der Rechenzentren könnten die Dienstleistungen flexibler an den Bedürfnissen der BASF-Gruppe ausgerichtet und zu wettbewerbsfähigen Konditionen erbracht werden, so der Chef der BASF-Sparte Information Services & Supply Chain Operations, Robert Blackburn. „Außerdem werden wir mit diesem neuen Modell die Cyber-Sicherheitsmaßnahmen stärken.“ Mit der Umsetzung soll noch im Dezember begonnen werden.

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Kommentare