In Werkteil Süd

Arbeiter bei Schwefelsäure-Unfall in BASF verletzt

+

Ludwigshafen - Bei einem Arbeitsunfall am Montagmittag wird ein BASF-Mitarbeiter mit Schwefelsäure benetzt und verletzt. Was bisher bekannt ist:

Am Donnerstagmittag gegen 13:50 Uhr kommt es beim Chemieriesen BASF im Werkteil Süd zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein Mitarbeiter, der gerade mit der Säuberung einer Leitung beschäftigt ist, mit Schwefelsäure benetzt wird.

>>> BASF schließt Milliarden-Deal ab!

Der Mann wird nach der Erstbehandlung durch den Rettungsdienst der BASF in eine nahegelegene Klinik eingeliefert und zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen.

Schwefelsäure wird unter anderem bei der Herstellung von Pigmenten eingesetzt und kann bei Kontakt zu schweren Verätzungen der Haut und zu schweren Augenschäden führen.

Über die Schwere der Verletzung des BASF-Mitarbeiters ist aktuell noch nichts bekannt.

>>> 100.000 Euro! BASF spendet an soziale Projekte

Quelle: Ludwigshafen24

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Das sind Mannheims „Supertalente“

Das sind Mannheims „Supertalente“

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Kommentare