Unverletzt nach schwerem Unfall

Unfall auf A650: Fahrer (30) hat Glück im Unglück

+
Sein Auto ist nach dem Unfall auf der A650 nur noch ein Wrack – doch der Fahrer kann unverletzt aussteigen.

Ludwigshafen - Einen Schutzengel an Bord hat am Samstagabend ein Autofahrer aus Bad-Dürkheim. Sein Wagen ist nach einem Unfall auf der A650 nur noch ein Wrack – doch er kann unverletzt aussteigen.

Der 30-Jährige will von der A650 auf die A61 in Richtung Koblenz wechseln. Im Kurvenbereich ist er zu schnell unterwegs und gerät deswegen ins Schleudern. Der Wagen kracht gegen die Schutzplanken, wird mit der Fahrzeugfront darunter geschoben.

Beim Eintreffen der Autobahnpolizei finden die Beamten zunächst das leere Unfallfahrzeug vor. Kurze Zeit später finden sie in der Nähe den völlig unverletzten Fahrer, der sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hat. Ein durchgeführter Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,57 Promille.

Dem Unfallfahrer droht nun eine Geldstrafe sowie ein längeres Fahrverbot.

pol/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Feuer auf AVR-Gelände! 

Feuer auf AVR-Gelände! 

Tödlicher Unfall auf der B291!

Tödlicher Unfall auf der B291!

Kommentare