Neue Verordnung 

Coronavirus in Ludwigshafen: Park, Bücherei, Einkaufen – das ist jetzt wieder erlaubt

Ludwigshafen – Nachdem sich immer weniger Menschen mit dem Coronavirus infizieren, haben Bund und Länder Lockerungen beschlossen. Was das konkret für die Stadt bedeutet: 

  • Seit Ende März herrscht in Rheinland-Pfalz wegen des Coronavirus Kontaktverbot.
  • Schulen, Geschäfte, Restaurants, Theater, Kinos, Bars und Parks wurden in Ludwigshafen geschlossen – für einige öffentliche Plätze besteht ein Betretungsverbot. 
  • Am 15. April beschlossen Bund und Länder Lockerung der Corona-Maßnahmen.
  • Was ist in Ludwigshafen jetzt erlaubt – was immer noch verboten oder geschlossen?

Nach einer Gipfel-Konferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und den anderen Regierungschefs teilt Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) mit, welche Corona-Maßnahmen gelockert werden

Zum einen bleiben Schulen und Kitas auch nach den Osterferien weiter geschlossen, die Notbetreuung wird jedoch fortgesetzt. Frühestens am 27. April werden die Schüler, die noch dieses Jahr ihren Abschluss machen, wieder am Unterricht teilnehmen können. Ab dem 4. Mai folgen die Schüler, die im kommenden Jahr ihren Abschluss machen, sowie die vierten Klassen der Grundschulen.

In Rheinland-Pfalz bleiben die umfassenden Kontaktbeschränkungen vorerst bestehen. Großveranstaltungen bleiben bis zum 31. August verboten. Damit findet auch das Parkfest, der Stadtlauf und das Ludwigshafener Stadtfest am 27. Juni nicht statt.

Ludwigshafen: Wildpark wird wieder geöffnet – trotz Kontaktverbot 

Es gibt jedoch auch gute Neuigkeiten: So teilt die Stadt Ludwigshafen am 17. April in einer Pressemitteilung mit, dass der Wildpark ab Montag, 20. April, wieder zu den gewohnten Zeiten öffnen wird. „Alle tierischen Bewohner des Parks freuen sich schon sehr auf die Besucher*innen," so die Stadt weiter.

Der Besuch im Wildpark Rheingönheim ist ab Montag, 20. April wieder erlaubt. 

 

Jedoch weist die Stadt Ludwigshafen auch noch einmal darauf hin, dass die bestehende Regelung zur Hygiene eingehalten und das Kontaktverbot eingehalten werden müsse. Das bedeutet: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

Diesbezüglich erfolgen auf dem ganzen Gelände des Wildparks Kontrollen. Spielplätze blieben weiterhin geschlossen. 

Ludwigshafen: Sportanlagen wieder geöffnet 

Ab dem 20. April dürfen auch Sportanlagen, auf denen man alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstands Sport treiben kann, wieder geöffnet. 

Dies betrifft Sportarten wie beispielsweise Rudern, Segeln, Tennis, Luftsport, Leichtathletik, Golf, oder Reiten. Auch bei Spitzensportlern wurde die Trainingsregelung gelockert. 

Ludwigshafen: Lockerung der Corona-Verordnung – Welche Geschäfte dürfen wieder öffnen? 

Neben Nordrhein-Westfalen geht auch Rheinland-Pfalz bei den Laden-Öffnungen einen Sonderweg. So können in Rheinland-Pfalz alle Geschäfte öffnen, wenn Waren nur auf einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern angeboten werden. Größere Geschäfte würden so die Chance erhalten ihre Verkaufsfläche abzutrennen. 

„Für uns ist dies ein Gebot der Gleichbehandlung und der rechtlichen Klarheit“, erläutert Regierungssprecherin Andrea Bähner die Abweichung.

Für die Geschäfte gelte weiterhin die Einhaltung von Hygienevorgaben, Abstandsregelungen und eine Kundenbegrenzung von einem Kunden pro 10 Quadratmeter. Damit dürfte auch die Rhein-Galerie wieder ihre Tore für Kunden öffnen. Am Freitag wird bekannt, dass die ersten Geschäfte in der Rhein-Galerie am Montag (20. April) wieder aufmachen dürfen

Auch Buchhandlungen, Fahrrad- und Autohändler, Bibliotheken, Archive und  Autowaschanlagen dürfen ab dem 20. April wieder öffnen. Auch dort müssen die Hygiene- und Abstandsvorschriften eingehalten werden. Auch der Straßenverkauf von Eis ist ab Montag, 20. April wieder erlaubt. 

Die Ministerpräsidentin Malu Dreyer bittet allerdings „dringend“ darum, in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr freiwillig Schutzmasken zu tragen. Eine Masken-Pflicht bestehe weiterhin nicht.

Ludwigshafen: Stadtbibliothek öffnet wieder

Nachdem das Land Rheinland-Pfalz entsprechende Möglichkeiten eröffnet hat, will auch die Stadtbibliothek in der Bismarckstraße ihren Service wieder verstärkt anbieten. Ab Dienstag, 21. April 2020 besteht deswegen die Möglichkeit, über „Books to go“ Medien auszuleihen. Nutzer können schon ab Montag dazu auf der Homepage der Stadtbibliothek über ein Formular Bücher und andere Medien bestellen und einen Wunschtermin für die Abholung angeben. 

Das Team der Bibliothek stellt die gewünschten Medien dann zusammen und legt sie zum Termin im Eingangsbereich des Bürgermeister-Reichert-Hauses zur Abholung bereit. 

Voraussichtlich ab dem 5. Mai wird die Stadtbibliothek wieder zur Ausleihe öffnen. Bis dahin sind alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen, um in der Bibliothek den Schutz von Mitarbeitern und Nutzern zu gewährleisten. Auch das Stadtarchiv Ludwigshafen in der Rottstraße 17 hat ab Montag, 20. April 2020, wieder geöffnet.

Ludwigshafen: Diese Wertstoffhöfe werden geöffnet 

Die Wertstoffhöfe West, Wollstraße 151, und Nord, Rheinstraße 44, sind ab Donnerstag, 16. April 2020, zu den gewohnten Öffnungszeiten zunächst für die Annahme von Grünschnitt wieder geöffnet. Die Annahme aller anderen Wertstoffe erfolgt ab Montag, 20. April 2020. Der Wertstoffhof Süd am Brückweg 100 bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Durch die Lockerung der Corona-Maßnahmen öffnen am Montag (20. April) zahlreiche Läden in Ludwigshafen wieder ihre Tore. Doch der erwartete Ansturm in der Innenstadt ist ausgeblieben. Ab Juni dürfen übrigens wieder die Kitas in Ludwigshafen öffnen.

kp

Quelle: Ludwigshafen24

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare