Dreiste Masche

Falscher Apothekenbote beklaut 85-Jährige

+
Nach dem Besuch des Boten war die 85-Jährige 500 Euro ärmer.

Ludwigshafen - Nichts Böses ahnend gewährt eine Seniorin einem Boten Zutritt zu ihrer Wohnung, um ihre Medikamente entgegen zu nehmen. Was die Frau nicht weiß: Der Mann ist ein Betrüger.

Was lassen die sich noch einfallen?

Plötzlich stand ein unbekannter Mann vor der Wohnungstür der Rentnerin aus Oggersheim. Er gab an, von ihrer Apotheke geschickt worden zu sein.

Da die 85-Jähirge auch sonst Medikamente auf diesem Wege bekommt, ließ sie den Mann in ihre Wohnung. 

500 Euro verlangte der Unbekannte für seine Lieferung. Die Dame gab dem vermeintlichen Boten den Betrag. Danach machte sich der Mann sofort aus dem Staub.

Die Rentnerin beschreibt den Täter wie folgt: ca. 25-40 Jahre alt, ca. 156-175 cm groß, kurze, helle Haare, sprach Deutsch ohne Akzent. Er war bekleidet mit einer grauen Hose und Jacke.

Wer sachdienliche Täterhinweise geben kann oder selbst Opfer dieser Masche geworden ist, soll sich unter Tel. 0621 963-1163 oder per E-Mail kiludwigshafen@polizei.rlp.de bei der Kriminalinspektion Ludwigshafen melden.

ots/rob

Quelle: Mannheim24

Fotos vom Blaulichtumzug

Fotos vom Blaulichtumzug

Fotos: Mutmaßlicher Bankräuber von Plankstadt festgenommen

Fotos: Mutmaßlicher Bankräuber von Plankstadt festgenommen

Schwerer Unfall: Drei Verletzte auf A6

Schwerer Unfall: Drei Verletzte auf A6

Kommentare