„Was labersch Du...?!“

Teddy Show begeistert Ludwigshafen

1 von 19
Tedros "Teddy" Teclebrhan bringt die Friedrich-Ebert-Halle zum Kochen.
2 von 19
Tedros "Teddy" Teclebrhan bringt die Friedrich-Ebert-Halle zum Kochen.
3 von 19
Tedros "Teddy" Teclebrhan bringt die Friedrich-Ebert-Halle zum Kochen.
4 von 19
Tedros "Teddy" Teclebrhan bringt die Friedrich-Ebert-Halle zum Kochen.
5 von 19
Tedros "Teddy" Teclebrhan bringt die Friedrich-Ebert-Halle zum Kochen.
6 von 19
Tedros "Teddy" Teclebrhan bringt die Friedrich-Ebert-Halle zum Kochen.
7 von 19
Tedros "Teddy" Teclebrhan bringt die Friedrich-Ebert-Halle zum Kochen.
8 von 19
Tedros "Teddy" Teclebrhan bringt die Friedrich-Ebert-Halle zum Kochen.

Ludwigshafen-Friesenheim – Sein „Antoine“ begeistert im Youtube-Video zur Integrationstest-Umfrage die Massen. Am Donnerstag füllt das Comedy-Ass "Teddy" die Friedrich-Ebert-Halle.

Mit Millionen Youtube-Klicks wird der Schauspieler Tedros "Teddy" Teclebrhan über Nacht berühmt. Am Donnerstag besucht der Schwabe im Rahmen seiner dritten Deutschlandtournee die Friedrich-Ebert-Halle und treibt, begleitet von seiner fantastischen Band, zwei Stunden lang die Klischees des Alltags auf die Spitze.

Im Gepäck hat er seine fünf authentischen Kult-Charaktere. Den Anfang macht Percy, der bigame, sensible „Assi“ mit Vaterkomplex und Sprachfehler. Der flucht, schimpft, flirtet mit weiblichen Fans aus dem Publikum und schüttet auf der Bühne sein Herz aus.

Dann betritt Ernst Riedler die Bühne – ein mehr als heimatliebender, radikaler Schwabe im gehobenen Alter. Der in Eritrea geborene Teclebrhan lässt in dieser Rolle kein fremdenfeindliches Fettnäpfchen aus und bringt so auf humorvoll-kritische Weise das Thema Integration auf die Bühne.

Nach Riedlers „passionierter“ Rede wird es laut, dann hat nämlich Lohan Cohan, US-Musikstar mit schräger Lache, seinen großen Auftritt. Hier kann die Band zeigen, was sie drauf hat - und auch Teddy beweist Stimme und einen perfekten Hüftschwung. Da muss auch mal der ein oder andere aus dem Publikum ran, wenn der Comedian den Zuschauerraum stürmt und zum Tanz auffordert.

Seinem spanischen Ex-Fußballer Carlos gönnt Teddy in Ludwigshafen nur einen kurzen, aber nicht weniger lustigen Auftritt. Dann muss er Platz machen für Antoine - Tedros Teclebrhan hat sich die Figur, die ihn berühmt machte, bis zum Schluss aufgehoben:

Mit Feinripp-Unterhemd und blondem Schnauzbart arbeitet sich der größenwahnsinnige Macho zum großen Finale: Nachdem er zwei Jungs aus dem Publikum zu einer improvisierten Autofahrt auf die Bühne einlädt, spielt er seinen persönlichen, actionreichen Filmtrailer. Er beschreibt ein Weltuntergangsszenario, entdeckt einen Alien, das komische Geräusche von sich gibt. - Dann fällt der Satz, auf den die Fans den ganzen Abend gewartet haben: „Was labersch du? Hasch du überhaupt gelernt?“, natürlich gefolgt von euphorischem Jubel aus dem Zuschauerraum.

Eins steht am Ende des Abends fest: Teddy beherrscht seine Rollen perfekt, bezieht das Publikum ein wie kein Anderer und ist ein Meister der Improvisation. So erwartet die Fans auch nach drei Jahren immer wieder etwas Neues. Auch „Ludwigshäiwen“ (wie Lohan Cohan sagen würde) ist begeistert.

kab

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Spanischer Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Spanischer Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.