Beziehungsdrama in Friesenheim 

In Wohnung: Mann (49) tötet Lebensgefährtin (50)!

+
Das Beziehungsdrama in Friesenheim endet mit dem Tod einer Frau. (Symbolbild) 

Ludwigshafen-Friesenheim - Am Sonntagnachmittag geht bei der Polizei ein schrecklicher Notruf ein: Ein Mann behauptet seine Freundin getötet zu haben! 

+++UPDATE 20. November: Nach Leichenfund: Mann (49) wegen Totschlags in U-Haft! +++

Am Sonntag (19. November) gegen 16:40 Uhr, entschließt sich ein 49-Jähriger die Polizei zu rufen. 

Er behauptet seine Lebensgefährtin (50) unter Alkoholeinfluss getötet zu haben! 

Leider bestätigt sich seine Geschichte, als Beamte der Polizei in der Wohnung der Lebensgefährtin in Friesenheim eine Frauenleiche finden. Der 49-Jährige wird sofort verhaftet. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie und aus welchem Motiv heraus er die Frau getötet hat, ist bisher noch nicht bekannt. 

Hast Du etwas gesehen oder gehört? 

Zeugen werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefon-Nummer 0621/963-2773 in Verbindung zu setzen.

pol/kp

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.