Beziehungsdrama in Friesenheim 

Mann (49) tötet Freundin im Rausch – Urteil gefallen! 

+
Im Landgericht Frankenthal wird der Mann zu einer Freiheitsstrafe von 8 Jahren und 3 Monaten verurteilt. 

Frankenthal/Ludwigshafen-Friesenheim - Am 19. November 2017 ruft ein 49-jähriger die Polizei. Er hat seine damalige Lebensgefährtin getötet! Nun ist das Urteil im Landgericht Frankenthal gefallen. 

Am Dienstag (12. Juni) wird der 49-Jährige im Landgericht Frankenthal wegen Totschlags und Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 8 Jahren und 3 Monaten verurteilt. Das bestätigt ein Sprecher des Landgerichts auf Nachfrage. Bereits im September 2018 soll er seine Lebensgefährtin geschlagen haben.

Er hatte gestanden seine Freundin unter Alkoholeinfluss in ihrer eigenen Wohnung erwürgt zu haben, an Details aus der Tatnacht könne er sich jedoch nicht erinnern. Dass er betrunken war, wirkte sich strafmildernd auf das Urteil aus.   

kp

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.