Zeugen gesucht

Bus-Zoff: 18-Jähriger erst geschlagen, dann ausgeraubt! 

+
Als der 18-Jährige an einer Haltestelle aussteigen will, wird er geschlagen und ausgeraubt! (Symbolfoto) 

Ludwigshafen-Gartenstadt – Am Dienstagabend will ein junger Mann einfach nur an einer Haltestelle aussteigen. Doch dann nimmt der Abend eine dramatische Wendung...

Am Dienstag gegen 19:20 Uhr, fährt ein 18-jähriger Mann aus Ludwigshafen mit einem Bus in Richtung Berliner Platz. An der Haltestelle Hochfeldstraße will der junge Mann aussteigen. In diesem Moment wird er jedoch von einem Unbekannten angesprochen. Als er sich zu ihm umdreht, verpasst dieser ihm jedoch einen Faustschlag!

Der 18-Jährige steigt aus, doch wird von dem Mann, der ihn geschlagen hat und von einem weiteren Mann, verfolgt. Die beiden stürzen sich an der Haltestelle auf den 18-Jährigen und schlagen auf ihn ein. Einer der beiden Schläger reisst dem 18-Jährigen dann den als Rucksack getragenen Turnbeutel vom Rücken. Das Opfer kann flüchten. Die beiden unbekannten Männer entfernen sich zunächst in Richtung Friedhof Mundenheim.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung kann nur der leere Turnbeutel aufgefunden werden, in dem sich vorher nur persönliche Gegenstände des 18-Jährigen befunden haben. Der junge Mann erleidet bei dem Angriff leichtere Verletzungen.

Die beiden unbekannten Männer werden wie folgt beschrieben: Sie sind etwa 18 bis 20 Jahre alt, haben einen Kinn- beziehungsweise einen Kinnlinienbart und ein südländisches Aussehen.

----

Zeugen werden gebeten mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Kontakt aufzunehmen, Tel. 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Kommentare