Streit eskaliert

Schlagstöcke und Schreckschusswaffe – Großeinsatz in Gartenstadt!

+
Symbolfoto

Ludwigshafen-Gartenstadt - In der Nacht auf Samstag (19. Mai) kommt es im Stadtteil Gartenstadt zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Ein Unbekannter feuert dabei mit einer Schreckschusswaffe.

Gegen 0 Uhr in der Nacht auf Samstag kommt es im Bereich Gartenstadt zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zweier Gruppierungen im Alter von 20 bis 26 Jahren.

Aus noch unbekannten Gründen geraten die Gruppen aneinander – in der Folge kommt es zum Einsatz von Teleskopschlagstöcken, einer der Täter feuert mit einer Schreckschusswaffe in die Luft.

Bei dem Vorfall erleidet ein Mann eine Platzwunde am Kopf, er muss zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Bei der Flucht der drei Hauptverdächtigen kommt es außerdem zur Beschädigung eines vor Ort abgestellten Autos. Die Polizei Ludwigshafen ist mit einem Großaufgebot vor Ort, kann die Täter jedoch nicht mehr feststellen.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Geschehnissen machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 in Verbindung zu setzen.

pol/rob

Quelle: Ludwigshafen24

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

WM im Live-Ticker: Schweden siegt dank Videobeweis - Belgien mit Druck, aber ohne Fortune

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.