Behörden informiert

Bei BASF-Kläranlage: Grünes Wasser läuft in den Rhein! 

+
Seit Sonntagmittag ist das Wasser aus dem Auslauf der BASF in den Rhein grün! (Archivbild) 

Ludwigshafen - Seit Sonntagmittag läuft bei der BASF-Kläranlage grün gefärbtes Wasser in den Rhein! Die Ursache dafür ist laut dem Unternehmen bisher immer noch nicht gefunden.  

+++ Update +++

Der Farbstoff Tinolux BBS ist für die Grünfärbung verantwortlich. Laut BASF sei die Chemikalie als schwach wassergefährend einzustufen. „Aufgrund der ausgetretenen Menge und der Verdünnung des Produkts im Rhein ist nicht von einer Gefährung der Wasserorgansismen auszugehen“, schreibt der Chemieriese in einer Pressemitteilung. 

Warum der Farbstoff, der in Waschmitteln eingesetzt wird, überhaupt ausgelaufen ist, kann die BASF derzeit noch nicht erklären. Die Produktion sei im verursachenden Betrieb erst einmal gestoppt, die Farbe kann am Montag allerdings noch zu sehen sein.

Hintergrund

Am Auslauf der BASF-Kläranlage im Werksteil Süd läuft seit mindestens Sonntagmittag grünes Wasser in den Rhein. Laut BASF ist die Ursache dafür immer noch nicht geklärt. Die zuständigen Behörden seien jedoch bereits informiert. 

Bemerkt wurde das grüne Wasser, wie die Rheinpfalz berichtet, von der Wasserschutzpolizei, die sofort die BASF informierte. 

Ob das grüne Wasser für Mensch um Umwelt gefährlich ist, steht noch nicht fest. Wie die Zeitung Rheinpfalz in Erfahrung brachte, sei laut Messungen der BASF und der Rheingütestation in Worms das Wasser nicht giftig. 

Wir bleiben für Dich dran! 

kp

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Kommentare