In Müllcontainer

Frau fand totes Baby beim Müll-Trennen!

+
Totes Baby auf Aussiedlerhof in Harthausen gefunden (Symbolfoto)

Ludwigshafen/Harthausen - Der Fund eines toten Neugeborenen auf einem Aussiedlerhof: Jetzt werden neue, schreckliche Details bekannt! 

Die Angestellte des Aussiederlhofes in Harthausen hat die Leiche des Babys in einem Müllcontainer gefunden. Die Frau habe am Samstag den Abfall trennen wollen, als sie das tote Baby fand, sagt ein Polizeisprecher in Ludwigshafen am Sonntag.

>>> Totes Baby auf Aussiedlerhof gefunden

Weitere Ermittlungen sollen nun klären, wie das Kind zu Tode kam. Auch ob der Geburtsort in unmittelbarer Umgebung gewesen sei, sei noch nicht geklärt. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu der Mutter und der Tat machen können. 

Informationen über die Todesursache werde es voraussichtlich erst am Montag geben, heißt es.

Ein ähnlicher Fall hatte sich im Juni 2017 in Schifferstadt ereignet. Mitarbeiter einer Speditionsfirma hatten einen toten Säugling in einem Altkleidersack gefunden.

>>> Der ganze Fall

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Promille-Fahrt auf der L723: Auto kracht in Leitplanke!

Promille-Fahrt auf der L723: Auto kracht in Leitplanke!

Mesut Özil singt bei der Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt bei der Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.