Technischer Defekt im Steamcracker

BASF-Fackel erleuchtet die Region!

+
Die Fackel der BASF erleuchtet in der Nacht zum Montag die Region (Archivfoto).

Ludwigshafen - Weit über die Grenzen der BASF hinaus flackert es in der Nacht zum Montag hell am Himmel. Das Chemie-Unternehmen teilt den Grund mit:

Gegen 20 Uhr kommt es in Folge eines technischen Defekts zu einer Betriebsunterbrechung im Steamcracker der BASF. Die Sicherheitssysteme hätten wie vorgesehen reagiert, lautet es in einer Mitteilung des Unternehmens, das Rohrgas würde über eine Fackel verbrannt.

Bevölkerung in ‚heller‘ Aufregung: BASF-Fackel erleuchtet die Region

Es kommt zu einem weit sichtbaren Fackelschein, der die Region in ein flackerndes Licht taucht. Auch mit Lärmbelästigungen muss gerechnet werden. Das Ganze könnte noch bis Montagvormittag andauern, teilt die BASF mit. Die zuständigen Behörden seien informiert.

>>> Defekt bei BASF: So reagiert das Netz auf den Fackelschein am Himmel

pm/kab

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - Detail bringt Fans auf die Palme

Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - Detail bringt Fans auf die Palme

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.